Dez 222014
 

Das Fußballjahr 2014 endete für den FC Schalke mit dem selben Gegner, mit dem es begonnen hat: Dem HSV. Leider war das Ergebnis nicht ganz so positiv, wie es noch am 18. Spieltag der vergangenen Saison war. Damals stand das Spiel im Zeichen des Comebacks von Topstürmer Huntelaar. Der stand leider nur vor dem Spiel und in den Anfangsminuten im Mittelpunkt: Zunächst wurde die Vertragsverlängerung bis mindestens 2017 bekannt gegeben. Kurz nach dem Anpfiff hätte der Hunter die Königsblauen schon in Führung bringen können. Sein Kopfball landete allerdings an der Latte und nicht im Netz.

Die Anfangsminuten waren für mich auch die entscheidende Phase in diesem Spiel: Schalke spielte nach vorne und erspielte sich zahlreiche gute Gelegenheiten. Doch anstatt in Führung zu gehen, musste man nach knapp 30 Minuten befürchten, dass Schalke für seine vergebenen Chancen irgendwann bestraft wird. Auch so kam es nicht, den Hamburg war insgesamt viel zu harmlos. Und weil Schalke allerspätestens mit Beginn der zweiten Halbzeit keine Power mehr hatte, musste dieses Spiel torlos enden.

So schlimm finde ich das allerdings nicht, denn der Auftritt des Teams in den letzten Spielen zeigte, dass die Probleme erkannt und – wenn möglich – behoben wurden. Denn Schalke hat mittlerweile eine Idee, wie man nach vorne spielt. Egal, ob der Gegner tief steht oder früh presst. Ich hoffe, dass Di Matteo in den Wintermonaten am oben angesprochenen Problem der mangelnden Kondition arbeitet.

Ich wünsche allen Lesern ein frohes Fest und einen guten Rutsch. Eventuell kommt hier noch etwas in den nächsten Tagen. Glück auf!

 Posted by on 22. Dezember 2014 at 07:04

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>