Dez 162014
 

Schalke gegen Real Madrid lautet eine der Achtelfinal-Begegnungen im neuen Jahr. “Scheiße!”, denkt man sich als Schalker, denn man trifft auf eine der derzeit zwei besten Mannschaften der Welt. Da ist ein Weiterkommen quasi unmöglich. Sagen die Experten.

Tatsächlich kann Madrid sich in den beiden Spielen nur selber schlagen. Oder aber Di Matteo mauert wie einst mit Chelsea gegen Barcelona oder Bayern. Egal wie: Schalkes Anspruch muss es sein, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und die Chance auf einen Sensationssieg möglichst lange zu waren.

Ob das klappt, steht in den Sternen. Jetzt sollte der Fokus auf Paderborn und Hamburg liegen. Da geht es um wichtige Bundesligapunkte.

 Posted by on 16. Dezember 2014 at 07:04

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>