Mrz 102014
 

Die Mannschaft hat mal wieder gezeigt, dass sie es drauf hat. Nach den zu hohen Niederlagen gegen Madrid und München konnte man klar und deutlich gegen Hoffenheim gewinnen. Nicht nur mir, sondern sicher auch vielen anderen Schalkern wird ein dicker Brocken vom Herzen gefallen sein.

Diese Reaktion war nicht unbedingt zu erwarten. Gladbach und Leverkusen zeigen gerade, wie sich ein Abwärtstrend unermüdlich fortsetzen kann, wenn man nicht die 1904%igen Willen aufbringt, dagegen anzukämpfen. Schalk zeigte von Beginn an, dass sie wollten. Auch wenn Hoffenheim am Anfang dagegen hielt, konnte man von Minute zu Minute dabei zusehen, wie Schalke das Selbstbewusstsein zurückgewann und wieder sein Rückrundengesicht zeigte.

Ich habe mit Genugtuung festgestellt, dass nicht nur die Mannschaft, sondern auch die Führungsriege und das Umfeld trotz der alarmierend schwachen Vorstellungen gegen übermächtige Gegner, ruhig geblieben ist. Lediglich die Kritik an Farfan ärgerte mich ein wenig, traf es doch schlichtweg den besten Schalker in dieser Saison.

Doch sowohl Keller, als auch Heldt, Tönnies und vor allem die Fans: Man hat sich – zum Glück – daran erinnert, dass Schalke vorher sehr viel besser aufgetreten ist. Und auch die Mannschaft brauchte nicht lange, um die alten Stärken wiederzufinden.

Mein Lob des Tages geht daher an den gesamten, an meinen Verein. Also auch an dich. S04. Wir lieben dich!

 Posted by on 10. März 2014 at 07:30

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>