Okt 272013
 

Oft werfen Fußballspiele des FC Schalke 04 mehr Fragen auf als ein Normalsterblicher innerhalb ein paar Tagen bis zum nächsten Spiel beantworten kann. Bleiben wir oft was die sportliche Leistung angeht im Unklaren wirft die absolut verdiente 1:3 Niederlage gegen den Nachbarn aus der Stahlarbeiterstadt selbst eher weniger Fragen auf, als (leider wieder ein Mal) die Geschehnisse um das Spiel herum.

Kurz vor dem Spiel wurde der Gästeblock noch einmal von einigen vermummten gestürmt, die mit “Nothämmern”, bengalischen Feuern, und einiges an weiterer Pyrotechnik “bewaffnet” waren.

Mittlerweile sind sicher einige Bilder durchs Fernsehen und durchs Internet gewandert, viele zeigen wie Leuchtkugeln und Böller in die benachbarten Ränge geworfen oder geschleudert werden. Am häufigsten erwähnt wird meiner Wahrnehmung nach der Wurf des Bengalos auf Roman Weidenfeller. Das ist auch nicht weniger schlimm, es ist absolut genau so daneben. Wer der Meinung ist egal wen, egal wo auch nur in die annähernd in die Gefahr einer körperlichen Verletzung zu bringen, gehört mit allen möglichen Staats- und Rechtsmitteln bestraft. Wer das ganze, was dort Samstagnachmittag abgelaufen ist auch noch mit “Emotionalität” verteidigt, muss sich die Frage gefallen ob er noch alle Tassen im Schrank hat.

Genau diese Frage möchte ich übrigens Herrn Kevin Großkreutz stellen, angesprochen auf die Ausschreitungen vor dem Spiel sagte er einer ARD Reporterin: “Ich schäme mich für gar keinen, das muss jeder selber wissen. Ich sag dazu nix – und schäme mich für keinen Menschen”. Wenigstens wird sein Trainer im Anschluss des Interviews deutlicher. Wer die 1:48 schwarzgelbe Stellungnahme hören möchte, findet sie hier:

http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/audiogrosskreutzundkloppzumderbysieg100.html

 

Wieder zurück zu den Bildern die bereits zu sehen waren, Bekannte saßen direkt neben dem Gästeblock und konnten auf Film bannen wie auch die Plexiglasscheiben um den Gästestehbereich zerstört und umgeworfen wurden, zu sehen bei Sekunde 09 im unten eingebetteten Video.

Zum Glück wurden die beiden selbst nicht verletzt, berichteten aber auch davon dass viele Fans sich – angesichts der Bilder absolut nachvollziehbar – nach den Geschehnissen von ihren Plätzen entfernten, auch während des ganzen Spiels nicht wieder zurück trauten.

Ich bin mir sehr sicher, dass wir noch lange lange von diesem Spiel hören werden, beziehungsweise die Nachwirkungen noch sehr lange zu spüren bekommen werden. Das ist äußerst schade für Dortmund, für Schalke, die gesamte Bundesliga und jeden einzelnen der sich gerne mal im Stadion ein Spiel ansehen möchte. Die Konsequenzen die daraus vermutlich bald gezogen werden treffen doch leider am Ende nur die falschen, diejenigen die für ihren Verein und den Sport ins Stadion gehen.

 

  3 Responses to “Ein Derby, 4 Tore und tausend Fragen”

  1. Einfach unglaublich! Und die Staatsgewalt flüchtet sich, zum wiederholten Male, in Ausreden! Bei diesen Bildern wird erneut mehr als deutlich, dass deren Einschreiten beim Spiel gegen Saloniki nichts, aber auch gar nichts, mit Verhältnismäßigkeiten zu tun hatte!

    Oder warum um alles in der Welt haben sie gestern nur zugeschaut?!?

    Mir fehlen echt die Worte ob dieses zum Himmel schreienden, skandalösen Verhaltens unserer STAATSDIENER!* (*sowohl diesmal, als auch insbesondere bei o.g. Spiel)

  2. Ganz ehrlich: ich bin nicht mehr der Jüngste und habe eine leichte körperliche Behinderung. Ich wohne knapp drei Stunden von Gelsenkirchen weg. Wenn ich so etwas sehe, dann möchte ich tatsächlich nicht ins Stadion gehen, sondern da reicht mir mein Fernseher vollkommen. Das wäre ein ganzer Tag (und eine Menge Aufwand und auch Geld) gewesen, der mir von solchen Arschlöchern kaputt gemacht worden wäre. Natürlich ist so etwas die Ausnahme statt der Regel – aber wenn es einen dann trifft, hilft das auch nicht wirklich…

    Vielleicht bin ich nicht der Einzige, der so denkt. Und auch das wird ein weiterer Schritt sein in Richtung “Fussball im Fernsehen > Fussball im Stadion” wie es in England immer mehr wird. Schade… aber diese Fans vernichten das, was sie eigentlich lieben sollten.

    Es kann zwar nur ein Vorurteil sein, aber ich denke: Alkohol und Mob-Mentalität machen Menschen zu vollkommenen Idioten. Kein Wunder wenn schärfere Kontrollen, Alkoholverbot und 100% Sitzplätze (mit den entsprechenden Preisen) eines Tages durchgedrückt werden. Wie blöd müssen solche Typen denn sein – diese Verschärfungen auch noch aktiv zu provozieren? Wie viel Arbeit von Fan-Vertretern damit zertrampelt wurde…

    Zu dem Kommentar von Kevin Grosskotz braucht man nichts zu sagen. So ein bescheuerter Typ, da hätte ich nichts anderes erwartet. Einfach nur dumpf in der Birne.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>