Jun 282013
 

Noch ist der Transfer von Leon Goretzka nicht unter Dach und Fach. Dass der Bochumer in Zukunft des öfteren in der 302 sitzen wird, scheint aber doch sehr sehr wahrscheinlich. Ist es dann endlich soweit, hat Schalke einen hoch dekorierten Nachwuchs im Kader. Denn neben Max Meyer und Leon Goretzka, hat Pascal Itter 2012 die Fritz-Walter-Medaille bei den U17 Junioren erhalten. Eben dieser Pascal Itter war auch gestern beim Auftakttraining der Profis dabei.

Der defensive Mittelfeldspieler kam aus der U19 der Glubberer und wird in Zukunft eine Führungsrolle im höchsten Jahrgang der Knappenschmiede übernehmen. Es wird ganz sicher auch sein Ziel sein, möglichst bald in den Profikader aufzurücken. Die Fritz-Walter-Medaille wird seit 2005 vergeben und zeichnet die drei besten Jugendspieler des U17, U18 und U19, sowie drei Juniorinnen aus.

Das Trio reiht sich ein in einen illustren Kreis: Die Boateng-Brüder, Benni Höwedes, Manuel Neuer, die Bender-Zwillinge, Mario Götze, Lewis Holtby. Sie alle haben das Ding ebenfalls in der Vitrine stehen. Dass die Auszeichnung keine Garantie für eine erfolgreiche Weltkarriere ist, erkennt man dann aber doch an den vielen Namen, die wirklich nur absoluten Experten ein Begriff sind. Dass die Medaille aber auch nicht zwingend erforderlich ist, zeigen die Beispiele Mesut Özil oder Sami Khedira.

Für mich als Fan ist der Weg, den der FC Schalke geht, mehr als erfreulich. Neben dem Fritz-Walter-Trio bin ich vor allem auch auf die weitere Entwicklung von Sead “Koloss” Kolasinac gespannt, der ja jüngst seinen Vertrag verlängerte. Und auch Kaan Ayhan traue ich zu, in dieser Saison auf ein paar Minuten Bundesligaspielzeit zu kommen. Wichtig ist, den Jungs die Zeit zu lassen, die sie brauchen.

 Posted by on 28. Juni 2013 at 07:30

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>