Okt 262012
 

DietmarDieter Hecking auf Schalke? Kann sich das jemand vorstellen? Vom ersten Eindruck ist er ja auch eher der Typ Knurrer, also warum eigentlich nicht? Alex von Clubfans United brachte mich zwangsläufig dazu, mir diese Konstellation vorzustellen.

Das Interview, das ich in dieser Woche für das Fanmagazin gegeben habe, war generell eine willkommene Abwechslung und ich möchte mich hier auch noch einmal herzliche für die Einladung bedanken. Zu gerne würde ich die Mannschaft am Samstag empfangen, wenn sie vor dem Spiel zum aufwärmen den Rasen betreten. Derbysieger und die Insel mit einem souveränen Sieg erobert. Schalkeherz, watt willze mehr? Klaro! Ein Heimsieg! Auch wenn es gegen die Glubberer geht und ein Sieg niemals nur halb so süß ist, wie der am vergangenen Samstag. Ich zumindest hoffe auf ein Fußballfest. 4:3 für uns und ich wäre hochzufrieden.

Personell dürfte es nur rotationsbedingte Änderungen geben, wobei ich Uchida am Samstag eine Auszeit geben würde. Marco Höger harmoniert auch auf der zentralen Position viel besser mit der rechten Seite, so dass ich ihm die Rechtsverteidigerposition in seiner derzeitigen Form absolut zutraue. Im Mittelfeld hoffe ich, dass Christoph Moritz für Höger oder Holtby reinrotiert. Beim U21 EM Qualifikationsrückspiel gegen die Schweiz hat er einen guten Eindruck hinterlassen und durfte beim 3:1 Sieg 90 Minuten auf der 6er bzw. 8er Position agieren. Für Draxler besteht derzeit tatsächlich keine Not. So lange die Offensive weiterhin so funktioniert wie in den letzten Spielen, kann er seinen Armbruch weiter auskurieren. Keine neuen Meldungen gibt es bisher über Papadopoulos. Es scheint sich tatsächlich um einen Virus zu handeln, den außer Papadopoulos (und Hans Sarpei natürlich) wohl kein Mensch auf der Welt überleben würde. Anders kann ich mir den Umstand nicht erklären, dass Papa so lange daran zu knabbern hat.

Die Mannschaft sollte auf jeden Fall mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Partie gehen. Nehmen sie den Kampf an, den Nürnberg zweifelsohne bieten wird, haben wir richtig gute Chancen, den vierten Sieg in Folge zu landen.

;

Meine Aufstellung:

Unnerstall – Höger – Höwedes – Matip – Fuchs – Jones – Neustädter – Farfan – Moritz – Afellay – Huntelaar

 Posted by on 26. Oktober 2012 at 07:30

  12 Responses to “Schalkeherz, watt willze mehr?”

  1. Netter Text besonders mit dem Vermerk von Hans und dem Virus. Allerdings ist das komisch, muss schon ein HAMMER Virus sein. Schalke ist zur Zeit wie wennse fliegst.

  2. Rotation? Uchida eine Auszeit geben? Mit einem 4:3 hochzufrieden?

    Schalke in der derzeitigen Spiellaune (und im medialen Windschatten von Bayern und Dortmund) erinnert mich aktuell an den BVB vor zwei Jahren. Nicht dass ich davon ausgehe, dass die Geschichte einen ähnlichen Weg nehmen wird. Aber das Lüdenscheider Beispiel lehrt uns, dass eine junge Mannschaft, die gerade erkennt, was sie wirklich drauf hat, vor allem eines braucht: Spiele, Spiele, Spiele! Jeder Sieg ist ein kleiner Baustein, muss aber jedes mal neu verdient werden. Und wenn wir aus dieser Saison etwas gelernt haben, dann dass Schalke mit 95% nicht funktioniert.

    Ich will hier nicht immer den missmutigen Mahner geben, aber lasst uns die beiden kommenden Heimspiele erst einmal spielen. Rein psychologisch werden sie mindestens genau so schwer wie Dortmund und Arsenal.

    • Du alter Meckerfritze! ;)
      Ich halte das Rotationsprinzip für sinnvoller als den “never change a winning team” Gedanken. Holtby wirkt für mich ein wenig überspielt und die Rotation von Uchida war halt so ein Geistesblitz.
      Da sich das Grundgerüst der Mannschaft nicht ändert, kann man ein bis zwei Änderungen durchaus verkraften. Die Ersatzspieler brauchen auch ihre Einsatzzeit. Denn die Saison ist lang und wir brauchen ein eingespieltes Team, das nicht aus elf, sondern mindestens aus 15 Spielern besteht.

      • Dann erkläre mir doch einmal deinen Uchida-Geistesblitz, bitte. Wer sollte für ihn spielen? Höwedes nach außen, dafür Papadopoulos/Kolasinac ins Zentrum? Dann hätten wir schon zwei Umstellungen für nur einen geschonten Spieler. Da stimmen Einsatz und Ertrag meines Erachtens nicht.

        Ist ein blödes Beispiel, aber Beckenbauer hat mal erzählt, wie er und die “großen Bayern der 70er-Jahre” Bundesligaspiele nach Europapokalwochen angegangen sind: “In den ersten 45 Minuten mit maximalem Einsatz um das Spiel so schnell wie möglich in die richtige Spur zu lenken. Wenn wird dann einmal führten, konnten wir immer noch in der 2. Halbzeit die Stars schonen.”

        Rotation ist ein schöner Gedanke und ein tolles Wort. Aber mir fällt keine Mannschaft ein, bei der das über einen längeren Zeitraum funktionierte.

  3. […] verkündet, dass die Clubfans United einen Blick aufs Spiel des Clubs gegen die Knappen werfen. Blogundweiss ist dort auch im Interview zu lesen und Turnhallenphil nimmt dies direkt […]

  4. Tobias,

    ich habe dein Interview bei uns auf Clubfans-United interessiert gelesen!
    Kompliment in diesem Zusammenhang vor allem auch an Alexander und Stefan von Clubfans-United, die mit diesen regelmäßigen Interviews uns Clubberern immer wieder die Möglichkeit geben ein bßchen mehr über die Anhängerschaft des jeweiligen Gegners und deren Befindlichkeiten zu erfahren.

    Kurz zur momentanen Befindlichkeit unter uns Clubfans. Wir alle hoffen momentan, dass unsere Mannschaft irgendwie wieder die Kuvre kriegt. Nur wie das gehen soll, weiß im Moment von uns auch niemand so richtig :(

    Mal abwarten welchen Plan sich DIETER Hecking für morgen einfallen lässt.
    Also wie gesagt, wir Clubberer hoffen auf einen Punkt gegen Königsblau und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Vielleicht können wir uns ja darauf verständigen, dass Patrick Rakovsky morgen zu Null spielt, dann klappt das mit der Punkteteilung. Vielleicht könnt ihr das einem Ex-Schalker ja zugestehen :)

    Ich jedenfalls habe morgen das Vergnügen live im Stadion dabei zu sein und darauf freue ich mich schon ganz besonders, da ich zum ersten Mal “Auf Schalke” sein werde!

    Gruß aus Nürnberg

    • Gott, wie peinlich! Das kommt davon, wenn man seine Beiträge tief in der Nacht schreibt.
      Ich mache mir eigentlich keine Sorgen um den Club. Der Kader ist stark genug und das Trainerteam kein schlechtes. Viel Spaß morgen und falls du ein paar Nerdkurvler treffen willst, dann folge einfach diesem Hashtag auf Twitter. #nerdkurve
      Vielleicht ist ja jemand vor Ort.

      • Ich bin zwar kein Twitterer aber ein paar Schalke-Nerds werd ich bestimmt finden :-)
        Dir vielen Dank für die moralische Unterstützung! Ob der Kader stark genug und das Trainerteam kein schlechtes war, wissen wir dann abschliessend im Mai nächsten Jahres.

  5. Rotation verbunden mit Positionswechseln ist Quatsch! Klar können Höwedes und auch Höger als RV auflaufen. Aber es ist nicht ihre Stammposition. Uschi is doch gut drauf, also sollte er auch spielen. Man könnte überlegen, ob man Jones statt Höger spielen lässt, da sich beide im Moment in nichts nachstehen.
    Holtby sieht man in jedem Spiel an, wie viel Bock er auf Fußball hat. Klar, der ein oder andere Pass kommt nicht und die ein oder andere Idee ist scheiße, aber trotzdem ist er zentral derzeit unser wichtigster Spieler. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    Also sollte man mit der bestmöglichen Mannschaft spielen und keinen Spieler schonen. Sollte man dann zur Halbzeit bzw. kurz danach deutlich führen (ein 5:0 ist dann absolut sicher ;-) ), kann man den ein oder anderen mal schonen und dafür Spieler bringen, die derzeit etwas hinten dran sind (Moritz, Draxler, Kolasinac, Pukki, Marica, Obasi).

  6. Also mein Schalkeherz hätte zumindest auf den Sieg der Unaussprechlichen gegen Real verzichten können. Und dann auch noch zeitgleich und im Free-TV übertragen! Da bekommt unser Sieg gar nicht die richtige Aufmerksamkeit, die er verdient!

    • Auf die Aufmerksamkeit von KMH pfeife ich doch.

    • Ich finde es super, dass sich fast das gesamte mediale Interesse auf Bayern und Dortmund konzentriert! Nur mit Ruhe kann sich bei uns was Vernünftiges entwickeln. Besonders amüsant finde ich übrigens, dass überall nur vom Punkteabstand zwischen Bayern und Dortmund geredet wird(…schon 9 Punkte….schon 12 Punkte…). Die Teams dazwischen finden quasi überhaupt nicht statt.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>