Sep 252012
 

Die Auswertung der zweiten Fanalyse machte mir verständlicher Weise nicht wirklich Spaß. Alle Werte rutschten tief in den Keller. Kein Wunder, denn die Leistung des Teams war alles andere als gut.

Defensivverhalten: 3,2

Hier war ich, das muss ich zugegen, tatsächlich ein wenig überrascht. Ja, wir haben zwei Tore kassiert, doch habt ihr die Defensive tatsächlich so schlecht gesehen? Im Schnitt habt ihr einen Wert von 3,2 gevotet. Das ist der höchste aller Ergebnisse gegen die Bayern. Dennoch: Für mich eine Spur zu schlecht.

Offensivverhalten: 3,1

Keine Frage, die Offensive war schwach. Huntelaar war abgemeldet. Einzig Farfan und die berühmt berüchtigten Standardsituationen haben für Torgefahr gesorgt.

Umschaltspiel: 3,1

In diesem Spiel hat wirklich nichts funktioniert. Auch das Umschaltspiel war zu behäbig. Ging es mal schnell, dann scheiterte man meist an sich selbst. Bezeichnend war die Szene mit Draxler, als er den Ball erst nicht schnell genug unter Kontrolle und dann nicht an den besser postierten Nebenmann abspielte. Dies soll aber wirklich nur als Beispielszene herhalten. Jeder macht mal Fehler.

Kampfgeist: 2,9

Sicherlich die Kategorie, die uns alle am meisten enttäuscht hat. Denn wenn man spielerisch schon unterlegen ist, dann will man sein Team wenigstens kämpfen sehen. Das ist bei jedem Verein so, aber bei Schalke doch ganz besonders. Dieser Faktor hat mich am Samstag am meisten enttäuscht. Der Wert von 2,9 ist daher mehr als berechtigt.

Spieldominanz: 2,0

Hier war wirklich nicht viel zu erwarten. Bayern war in jeder Minute mindestens auf Augenhöhe. 75 Minuten lang zum Teil deutlich überlegen. Da muss man keine weiteren Worte verlieren.

Zusammenspiel: 3,1

Auch hier waren absolut keine guten Werte zu erwarten. Natürlich gelangen einige Kombinationen, doch schon wegen des starken Pressings des Gegners kam Schalke nie in einen richtigen Spielfluss, der ein vernünftiges Zusammenspiel möglich machte.

Gesamtleistung: 3,1

3,1. Damit lässt sich die Leistung der Schalker wirklich treffend zusammen fassen. Unterirdisch war die Leistung nämlich keineswegs. Mittelprächtig allerdings auch nicht. Die Wahrheit liegt also dazwischen.

Heute Abend geht es schon weiter mit der Fanalyse. Hoffen wir, dass wir gegen Mainz wieder in die oberen Regionen der Skala vorstoßen. Das wäre wohl gleichbedeutend mit einem Sieg. Die Umfragen starten kurz nach dem Spiel und bleiben bis Mittwoch Nacht offen.

 

 Posted by on 25. September 2012 at 11:33

  2 Responses to “4. Spieltag gegen die Bayern: Fanalyse – Die Auswertung”

  1. Puh, diese Auswertung sitzt. So schlecht wie die Abstimmung war habe ich unsere Jungs auch nicht gesehen, auch wenn wir alles andere als gut waren.
    Kannst du vielleicht die Anzahl der Abstimmer noch mitangeben. Könnte man ins Verhältniss setzen.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>