Jul 252012
 

Testspiel gegen den Associazione Calcio Milan, groß umworben, aber doch war vorher schon klar, ein großer Name macht aus einem Testspiel kein Champions League Finale (gibt ja auch kein Elfmeterschießen). Aber: endlich wieder meine geliebte Arena von innen sehen.

Und dafür dass es ein Testspiel war, fand ich die erste Halbzeit eigentlich auch recht ordentlich – zumindestens was meine Erwartungen betraf. Was habe ich denn eigentlich erwartet?

  • Keine taktischen Finessen, dafür gibts ja noch ein Trainingslager in Kärnten
  • Fitte, motivierte Spieler
  • viele Wechsel
  • ein spätestens zum Ende hin langweiliges Spiel

Wie Torsten Wieland schon geschrieben hat, im Grunde nichts neues. Da es vom Spiel selbst auch tatsächlich nicht viel zu berichten gibt, und der S04 selbst ja gerne schon Spielberichte zeitgleich mit dem Schlusspfiff online stellt, möchte ich nur mal meine Vorort-Eindrücke einiger Spieler abgeben die mir so aufgefallen sind.

Hildebrand: Hatte praktisch nichts zu tun in der ersten Halbzeit, startete genau im richtigen Moment raus gegen El Shaarawy und konnte so gut parieren.

Fährmann: Hatte auch eine sehr starke Parade, machte aber genau beim Tor von Emanuelson den Fehler beim Herausrennen stehen zu bleiben. Er wirkte danach grade in solchen Situationen sehr unsicher, wusste nicht ob er raus kommen sollte, wenn er startete stoppte er wieder ab, lief doch weiter usw.

Neustädter: Hat jeden Zweikampf verbissen aber fair geführt und blieb bei den meisten auch Sieger. Im Grunde genau das was er als defensiver 6er tun soll. Für Überraschungen nach vorne wie Jones es mit Läufen oder Pässen tatsächlich schon mal schafft war er aber heute nicht zu gebrauchen.

Holtby: Offensiverer 6er neben Neustädter, spulte wie gewohnt ein enormes Laufpensum ab, war aber dann doch in den meisten Situationen doch wieder zu überhastet – oder wollte es wie beim Pfostentreffer einfach zu genau machen.

Pukki: Durfte von Anfang an ran, hat aber gezeigt warum es sonst in der Bundesliga fast nie dazu reicht. Zugegeben, die vielen ungefährlichen Ecken und hohen Bälle in der ersten Hälfte sind undankbar bei 1,80 Körpergröße und Steilpässe auf ihn blieben fast gänzlich aus, aber ein gutes Spiel war es sicher nicht.

Baumjohann: Eigentlich möchte ich ja keinen Spieler anhand eines Testspiels richtig in die Pfanne hauen, aber Baumi lässt mir ja keine andere Möglichkeit. Eingewechselt in der 63. Minute durfte er auf der “10” ran. In seinen 27 gespielten Minuten hatte er gefühlt mehr Ballverluste als das gesamte Team vorher zusammen. Wenn er den Ball zum Mitspieler brachte, dann grade so im letzten Moment nach hinten, nachdem er sich in 2-3 Gegespieler gedribbelt hatte. Ich bin mir sicher dass er – sofern er im Training nicht noch irgendwelche Wunder vollbringt – sich heute erfolgreich aus dem Kader gespielt hat.

 

Alles in allem war es von niemandem (außer Baumi) ein wirklich schlechter Auftritt, ebenso wusste aber auch niemand wirklich zu überzeugen. Was man aus dem “alles wie gehabt” Fussball, der gegen die tief stehenden Mailänder sehr ideenlos war, für Schlüsse ziehen kann, weiß ich nicht. Ich hoffe im kommenden Trainingslager in Kärnten werden fleißig Laufwege und Pressing einstudiert. Und vor allem: Ecken!

Das nächste Testspiel findet schon Freitag um 18:30 in Magdeburg statt, danach am zweiten Tag des Trainingslagers am 5.8. gegen Udinese Calcio. Interessantere Spiele wird es dann erst weitere 3 Wochen später geben. Warum zum Teufel eigentlich wieder an einem Sonntag?

  4 Responses to “Testspiel: Schalke – AC Milan”

  1. Ich konnte das Spiel nur via Twitter verfolgen. Es scheint aber, dass ich nicht viel verpasst habe. Und am Freitag bin ich zur Anstoßzeit auch unterwegs. Ist das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

    • Zumindest musst du dich nicht ärgern. Testspiele sind Pillepalle, egal gegen welchen Gegner. Ich gehe nicht ins Museum am Vortag des Beginns der Hängung einer neuen Ausstellung. Und ich jubele nicht den Roadies zu, wenn sie die Instrumente meiner Lieblingsband auf die Bühne tragen. Man sollte in diese Spiele nicht zuviel hineininterpretieren – eppinghovener hat das schon sehr gut und sehr gelassen getan.

  2. Scheine auch alles richtig gemacht zu haben nicht hinzugehen. Habe ja aber auch den Vorteil Inhaber einer Dauerkarte zu sein und so ja bald wieder regelmäßig in der Genuss der Arena und unserer Jungs zu kommen. Unter Wettkampfbedingungen. :)

  3. […] warum denn ständig Marica und “nie” Pukki eingewechselt wird. Wie ich auch schon beim Bericht vom Testspiel gegen den AC geschrieben habe, das Schalker Spiel ist etwas undankbar für ihn, es gibt selten Steilpässe die […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>