Jul 192012
 

Ciprian Marica fiel in der vergangenen Saison die Jokerrolle zu. Gefühlt stand kein Spieler so oft an der Seitenlinie und betrat dann für einen anderen Spieler den Platz. Zählbares kam selten dabei heraus. Ob es für Schalkes Ansprüche reicht, wird sich wohl in der kommenden Saison zeigen.

tommes04:

Als Optimismusbeauftragter hatte ich doch relativ viel Hoffnung, dass Marica die gewünschte Verstärkung ist, wie sich Horst Heldt und wir erhofft hatten. Doch recht schnell wurde klar, dass Marica nicht das spielerische Niveau für die höheren Sphären der Bundesliga besitzt. Leider. Nun war nicht alles schlecht, man erinnere sich zum Beispiel an das Spiel in Köln, welches er fast alleine aus dem Feuer gerissen hat. Nun ist Köln auch nicht der Maßstab aller Dinge, so dass die Gesamtbewertung negativ ausfallen muss. Auch bei ihm sehe ich leider wenig Luft nach oben. Er ist wenig integriert in das Spiel und bringt, wenn er als Joker eingewechselt wird, was wiederum seine Stammrolle ist, nur ganz, ganz selten den erhofften Schub. Schade. Irgendwas wird sich Horst Heldt doch dabei gedacht haben. Meine Bewertung: 4 Punkte

Bewertung: 4 von 10 Punkten

eppinghovener:

Ciprian, Ciprian, Ciprian…Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte: Herr Marica ist kein schlechter Stürmer. Nur: die Bundesliga scheint doch einen Tick zu stark für ihn zu sein. Und: Schalke ist der falsche Verein für ihn. Auch nach einem vollen Jahr wirkt er zwar immer bemüht, aber stets deplaziert und 2-3 Gedanken hinter den Mitspielern. Immerhin ist er stets bemüht, das muss man ihm zu Gute halten, aber jeder der in einem Arbeitszeugnis “er war stets bemüht” liest, weiß genau was damit gemeint ist.

Bewertung: 3 von 10 Punkten

tobitatze:

“Fehleinkauf!” Das ist von vielen Schalkern die feste Überzeugung, wenn es um Ciprian Marica geht. Nur ist es nunmal so, dass Marica keinesfalls ein Fehleinkauf ist. Warum? Er ist ablösefrei zum FC Schalke gekommen und auch wenn er in dieser Saison nicht komplett überzeugen konnte, so hatte er dennoch seinen Wert. Las man nach der Verpflichtungen in den Stuttgarter Foren, dann war Marica quasi der Teufel persönlich. Unzuverlässig! Ein Stinkstiefel! Im Laufe der Saison hängte sich Marica auf Schalke allerdings voll rein. Über Querelen in der Mannschaft ist ebenfalls nicht nach außen gedrungen. Und auf dem Platz hat er sich zumindest immer den Allerwertesten aufgerissen, hielt Bälle, verteilte Bälle und traf sogar ab und an. Sicher ist er kein vollwertiger Ersatz für Huntelaar. Höchstens ansatzweise. Trotzdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass er in der kommenden Saison wichtig wird. Fragt mich aber bitte nicht wie und warum!

Bewertung: 4 von 10 Punkten

Die Leistung von Ciprian Marica in der Saison 2011/12 war...

View Results

Loading ... Loading ...

Ciprian Marica wird in der Spielzeit 2012/13...

View Results

Loading ... Loading ...
 Posted by on 19. Juli 2012 at 07:30

  8 Responses to “8 – Ciprian Marica: Gut genug als Joker?”

  1. Für mich ist Marica der bisher einzige Fehleinkauf von Heldt. Auch wenn wir keine Ablöse bezahlt haben bekam und bekommt er ja Gehalt. Ich musste mich in dieser Saison allzu oft über missglückte Ballannahmen, Schüsse die die Kurve gefährdeten und ein Passspiel das vielleicht in Rumänien schön an zu sehen ist. Klar, er hatte auch seine guten Momente. Zum Beispiel in Köln. Aber jetzt mal ehrlich: Köln?!
    So gut kann er ja nicht sein, wenn man bei Twitter kurz davor war eine Petition gegen Cipi zu eröffnen.
    Ne Horst, lass Marica mal lieber ziehen.

    • Da muss ich dir jetzt allerdings widersprechen. Zuerst einmal war bei Marica von einem stark leistungsbezogenen Vertrag die Rede bei seiner Verpflichtung.

      Natürlich hat er nicht die Technik von Farfan, der jeden noch so komischen Ball mit einer Berührung kontrollieren kann, oder den Torriecher von Huntelaar, aber du machst ihn grade wesentlich schlechter als er ist.
      Er fällt natürlich genau dann auf wenn er einen Ball verstolpert oder daneben schießt, klar.
      Aber, wenn er eingewechselt ist, spielt er zum Großteil solide mit – auch wenn er oft ein wenig deplaziert wirkt.

      Ein Beispiel: Erinnerst du dich an Draxlers tiki-taka Traumtor gegen Hamburg, bei dem Draxler, Raúl und Huntelaar die Verteidiger schwindelig gespielt haben? Falls nicht, hier nochmal das Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=tITF2R_frJc

      Warum ich das Tor wähle? Es verdeutlicht genau Maricas Spiel in der Schalker Mannschaft. Er erläuft grade eben noch so den Ball nachdem Draxler im Tackling erfolgreich war und spitzelt ihn Raúl zu. Danach wählt er – richtigerweise – die rechte Außenbahn für seinen weiteren Laufweg zum Tor, da Draxler in die Mitte zog.
      Ergebnis? Er hat durch Einsatz und einem Sicherheitspass genau dieses Traumtor erst möglich gemacht, guckt aber in die Röhre weil das Spiel danach völlig an ihm vorbei ging, während Draxler, Raúl und Huntelaar (natürlich nicht zu unrecht) im Rampenlicht glänzen.

      • @Erinnerst du dich an Draxlers tiki-taka Traumtor gegen Hamburg … die Verteidiger schwindelig gespielt haben

        hat aber nur geklappt, weil es stuttgarter waren. ;-)

        • Pff, alles das gleiche.
          Solangs nich rotblau oder schwachgelb ist kann ich die eh nich auseinander halten! ;)

  2. Er tut genau das, was er soll! Er sorgt dafür, dass man Huntelaar ne Pause gönnen kann, ohne mit 10 Spielern auf dem Feld zu stehen. Wir sind nunmal nicht, naja, ein anderer Verein, der sich zum Hunter noch nen Pizarro auffe Bank setzen kann!

  3. @eppinghovener: Richtig!
    @DanielKu: Richtig richtig!

    Marica kam nicht als der Top-Transfer. Er war von Anfang an nur der Notnagel für den Extreme-Worst-Case, “Plan B2″ bestenfalls. Ihm jetzt vorzuwerfen, dass er sich nicht als Top-Transfer herausstellte, ist nicht in Ordnung. Ein wenig traurig sein, dass er nicht das tolle Spielzeug in der Wundertüte war, ist hingegen erlaubt.

    In der kommenden Saison wird es einen interessanten Kampf um die Position des Notnagels geben. Pukki, Hofmann und Marica werden sich schön kebbeln, um die Nummer 2 hinter dem Hunter bekleiden zu dürfen. Alle haben Argumente für sich, alle tragen aber auch ein Manko mit sich herum. Bei gleich drei Wundertüten stehen die Chancen ganz gut, dass eine ein tolles Spielzeug enthält. Ich bin da – für Schalke – recht zuversichtlich.

  4. @Matthias: Pukki sehe ich nicht als Notnagel bzw. Huntelaar-Ersatz, sondern eher als zusätzlich, vielleicht hängende Spitze, wenn die Spielsituation es erfordert. Ein spielender Stürmer, der mit Anlauf aus dem Mittelfeld kommt und sehr torgefährlich ist. Deshalb sehe ich ihn nicht in Konkurrenz zu den anderen, die dem Hunter in ihrer Spielweise sehr ähnlich sind! Das ist für Pukki ein großer Vorteil! Im System mit einem Stürmer ist für ihn wenig Platz, aber da ja schon angedeutet wurde, dass man dieses Jahr auch vom System her variabler spielen möchte, ist das eigentlich ne große Chance für den Finnen!

  5. Bin eher Hüttes Meinung.
    Egal wie viel er an Gehalt bekommt oder Handgeld kassiert hat, außer dem erwähnten Anspiel Rauls und den beiden Toren in Köln ist bei mir nix positives von ihm hängen geblieben. Und das ist zu wenig.
    Dafür aber die vielen Verstolperer, die fehlende Bindung zum Spiel und vor allen Dingen sein Egoismus vor dem Tor gepaart mit Unfähigkeit.
    Würde es mir wünschen, dass Hofmann gute Ansätze in seinem ersten Profijahr zeigt und Pukki auch mal nach einer Einwechslung Gefahrt ausstrahlt und nicht nur, wenn erst zu ersten 11 gehört. Dann sollte Marica beim S04 der Geschichte angehören.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>