Jun 132012
 

Die EM hält uns in Atem, doch der Einzelkritiksaisonrückblick muss weiter gehen. Heute werfen wir einen Rückblick auf die Saison von Tim Hoogland, der nach langer Verletzung wieder ein Teil des Teams wurde. Mit nur 212 Einsatzminuten in der Saison lässt sich keine abschließende Bewertung seiner Leistung vornehmen, aber eine Einschätzung auf seine Chancen in der kommenden Saison ist durchaus angebracht.

tommes04:

Hoogland ist nicht fair zu bewerten. Bei nur zwei wirklichen Einsätzen und zwei Einwechslungen und mit Blick auf seine ewig lange Verletztenzeit wäre es schon fast ungerecht, hier eine Bewertung vorzunehmen. Sein Einsatz in Nürnberg war nix und auch in Bilbao lief es mehr schlecht als recht. Auffallend war, dass hier nicht das Außenverteidigertempo und der Wille nach Vorne zu erkennen war. Aber das heißt bekanntlich nix. Vor seiner Verletzung war Hoogland vor allem in Mainz überdurchschnittlich und man sagt, zur vollständigen Wiedererlangung der Fähigkeiten braucht ein einstmals verletzter Spieler die selbe Zeit, die er verletzt war. Es wird also leider noch etwas dauern.

Bewertung: Ohne Bewertung

eppinghovener:

Über Tim möchte ich mir eigentlich kein Urteil erlauben. 212 Spielminuten diese Saison, 2 Spiele über die volle Distanz, klar ist das zu wenig, aber noch 2 Seuchenjahren mit Meniskuseinriss, weiteren Knieproblemen und schlussendlich auch noch einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse die ihn ein ganzes Jahr aus der Bahn geworfen hat darf man noch keine Glanzleistungen von ihm erwarten. Zwar sollte er nun körperlich wieder fit sein, ich denke aber dass auf seinen Positionen (RV/DM) andere Spieler deutlich besser sind als er, spielerisch wie körperlich.

Bewertung: Ohne Bewertung

tobitatze:

Zunächst einmal bin ich froh, dass Hoogland in dieser Saison überhaupt wieder seinem Beruf nachgehen konnte und er zumindest wieder ein Kandidat für den Kader bzw. für Einsätze war. Auch ich will hier keine Bewertung abgeben, sondern lieber einen Ausblick auf die kommende Saison werfen. Seine “Stammposition” des rechten Verteidigers wurde in der vergangenen Saison von Uchida, Höger oder Höwedes ausgefüllt und in der Nachbetrachtung als Schwachstelle im Schalker Team identifiziert. Ob Hoogland in der kommenden Saison diese Lücke füllen kann, wage ich zu bezweifeln. Zumindest wird er das nicht auf Champions League Niveau machen können. Trotzdem sehe ich Hoogland in der kommenden Saison zumindest regelmäßig im Kader.
Auf ein gutes Angebot dürften wir aufgrund seiner Verletzungen wohl eher nicht hoffen.

Bewertung: Ohne Bewertung

 

Tim Hoogland wird in der Spielzeit 2012/13...

View Results

Loading ... Loading ...
 Posted by on 13. Juni 2012 at 12:01

  2 Responses to “6 – Tim Hoogland: Tribüne, Bank oder Stamm?”

  1. Fitness ist bei ihm natürlich ein Faktor X, aber von den offensiven und defensiven Spielanteilen gefällt er mir von allen RV-Optionen am besten.
    Ich hatte ihn leider bei Mainz nicht beobachtet und weiß somit nicht, wieviel ihm tatsächlich bis zu seinen 100% fehlen. Hoffe dennoch, dass er die Möglichkeit bekommt, die Vorbereitung komplett mitzumachen und zu zeigen, was er wirklich drauf hat.

  2. So das Thema hat sich ja nun erstmal erledigt. Hoffe, dass er in Stuttgart seine Spielanteile bekommt und 2013 dann wieder fit und gestärkt auf Schalke glänzen kann!

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>