Mai 142012
 

Sergio Escudero spielt nun seit zwei Jahren auf Schalke. Dabei hat er in genau 22 Pflichtspielen mitgewirkt. Die Hälfte davon absolvierte er in dieser Saison. Die Gründe: Verletzungen und Christian Fuchs. Trotzdem kann er für die Mannschaft wertvoll sein.

tommes04:

Ach, der Escudero. Ein schwer zu bewertender Spieler. In den wenigen Spielen, in denen er auflaufen durfte, wusste er zu überzeugen. Defensiv durchaus stark wunderte man sich zunächst, wieso Escudero nur so selten zum Zug kommt. Allerdings scheinen seine Stärken fast ausschließlich in der Defensive zu liegen. Das Flügelspiel nach vorne, wie es durch Uchida und Fuchs befeuert wird, gehört meines Erachtens nicht zu seinen Qualitäten. Und dadurch wiederum leidet das Team und es erklärt, warum es trotz guter Ansätze nur zu einer Reservistenrolle reicht. Im Ergebnis will ich Escudero durchschnittlich bewerten. Von mir 5 Punkte.

Bewertung: 5 von 10 Punkten

eppinghovener:

Eigentlich schon fast schade dass er Fuchs vor sich hat. In den Spielen in denen er ran durfte (9 an der Zahl wenn man die 2 Minuten Auftritte abzieht, davon 2 in der Regionalliga nach seiner gefühlt ewigen Verletzungspause) hat er stehts seine Leistung gebracht, arbeitete hinten gut mit und konnte sich vereinzelt auch vorne zeigen. Ich bin davon überzeugt er wäre bei der Hälfte der Bundesligisten Stammkraft, auch wenn er zu wenig Einsätze hatte um sich wirklich ein vollständiges Bild machen zu können. Auf jeden Fall habe ich keine Bauchschmerzen was die Linksverteidiger Position betrifft, zwar wird er nicht an Fuchs vorbei kommen, doch wenn er ran muss, kann man sich auf ihn verlassen.

Bewertung: 5 von 10 Punkten

tobitatze:

Escudero spielte in der ersten Hälfte der Saison quasi gar keine Rolle, weil er sich mit Verletzungen rumplagte und so den Anschluss an die Mannschaft verlor. Als er dann kurz vor Ende der Saison gegen ganz schwache Hannoveraner ein gutes Spiel machte, ging ein Aufschrei durch die Schalker Fangemeinde. Escudero der Heilsbringer auf links! Der Mann, der endlich mal keine Tore über seine Seite verschuldete, weil er die Linksverteidigerposition traditionell, also defensiv interpretierte. Die Diskussion Fuchs vs. Escudero schien mir zu diesem Zeitpunkt etwas zu konstruiert, als dass ich sie hätte wirklich ernst nehmen können. Linksverteidiger im modernen Fußball haben nicht mehr primär die Aufgabe den Raum hinten links zu verteidigen. Sie sind eher Flügelspieler und Flankengeber. Diese Eigenschaften hat Escudero bisher wenig bis gar nicht gezeigt. Immerhin hat er sich als erste Alternative hinter Fuchs etabliert. Auf dieser Position haben wir keinen Handlungsbedarf. Sollte er fit bleiben ist er für mich eine Option in Spielen, bei denen es gilt, einen knappen Vorsprung zu verteidigen. Mehr Potenzial habe ich in den wenigen Einsätzen nicht ausmachen können.

Bewertung: 4 von 10 Punkten

 

Sergio Escuderos Wertung im Einzelkritiksaisonrückblick 2010/11:

  • Leser: 5,26
  • tommes04: 5
  • tobitatze: 4

Die Leistung von Sergio Escudero in der Saison 2011/12 war...

View Results

Loading ... Loading ...

Sergio Escudero wird in der Spielzeit 2012/13...

View Results

Loading ... Loading ...
 Posted by on 14. Mai 2012 at 07:30

  5 Responses to “3 – Sergio Escudero: Der Traditionalist”

  1. Ich habe damals auch verwundert zur Kenntnis genommen, dass manche nach dem ersten richigen Einsatz von Escudero eine Wachablösung auf der LV-Position erkennen wollten.

    Aber in seinen wenigen Einsätzen (auch schon in der Vorsaison) konnte man sehen, dass er nicht umsonst als das größte LV-Talent Spaniens gehandelt wurde. Durch seine vielen Verletzungen hinkt er sicherlich ein Jahr in seiner Entwicklung hinterher. An Christian Fuchs wird er aber im Normalfall kaum vorbeikommen, da der Fuchser einfach mehr Erfahrung hat und ein super Vorbereiter ist. Escudero ist und bleibt aber die erste Alternative. Ob er das aber dauerhaft sein will, wage ich zu bezweifeln. Ich gehe davon aus, dass er nach der kommenden Saison schauen wird, dass er woanders unterkommt und Schalke wird ihm dann wohl auch keine Steine in den Weg legen. Eine Verlängerung seines Vertrages über 2014 hinaus kann ich mir derzeit nicht vorstellen, da Escudero andere Ansprüche haben wird als im Ausland nur Ergänzungsspieler zu sein.

  2. Ich habe auch schon so manches Wort für Sergio verloren. Ob da unbedingt von Wachablösung die Rede war, weiß ich nicht mehr, es ging mehr darum, dass er mMn mehr als nur ein Backup für Fuchs sein sollte, wenn dieser gesperrt oder verletzt ist.
    Bei Gegner, die verstärkt über unsere Linke Seite kommen oder an Tagen, wo Draxler sich selbst im Wege steht, ist ein Fuchs eben keine große Verstärkung mit seiner Defiziten in der klassischen Verteidigung.
    Beim Spiel nach vorne fehlt Escudero offensichtlich die Praxis, das konnte man bei den letzten Auftritten sehen, wo nicht die Ideen oder das technische Grundwerk, sondern die Abstimmung mit den Kollegen fehlte (Lauf- und Passwege).
    So, dass ich ihn offensiv gar nicht als so beschränkt ansehen würde, wie oben behauptet. Weit einwerfen kann er übrigens auch, Freistöße zimmern ebenfalls.
    Sollte Schalke aber tatsächlich einen Gegner wie Wolfsburg beim letzten Auftritt in der Arena vorgesetzt bekommen, dann sind Fuchs’ Flankenläufe schon Gold wert.
    Deshalb würde ich mich freuen, wenn nicht nur auf der LV-Position nicht nach Namen, sondern nach Gegnerqualität und Bedarf eingesetzt werden würde.
    7.

  3. Also wieso immer so getan wird, als sei Fuchs defensiv ein Totalausfall und Escudero quasi unüberwindbar erschließt sich mir nicht so ganz.

  4. Von mir gibt es 5 Punkte und die Einschätzung Ergänzungsspieler. Wobei ich mich der Meinung von Toms3n anschließe, das es sicherlich Gegner gibt, die eher Fuchs liegen und andersrum…

  5. […] Treffer. Die oben angesprochene Defensivschwäche ist nicht zu leugnen, doch wie ich bereits bei Sergio Escudero schrieb: Heutzutage sind die Offensivqualitäten eines linken Verteidigers wichtiger. Insgesamt […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>