Mai 112012
 

Die größte Überraschung der Saison erlebte Julian Draxler, als die Saison eigentlich schon vorbei war. Der Bundesjogi berief Schalkes Hoffnung in den vorläufigen EM-Kader. Hat er sich diese Nominierung verdient?

tommes04

Draxler ist und bleibt auf einem guten Weg. Für sein jugendliches Alter hat er eine unglaublich beständige Saison gespielt und hatte in der Rückrunde quasi einen Stammplatz in der Startelf. Eine kurze Phase hatte man den Eindruck, er sei etwas überspielt, aber zu viel Konstanz muss und darf man von einem 18-jährigen auch noch nicht erwarten. Abgesehen davon, dass er auch zum Ende der Saison nochmal zwei Punkte setzte: Zum einen ein großartiger Auftritt in Bremen und dann die Berufung in den erweiterten Kader der Nationalmannschaft. Für ihn ist letzteres sicherlich eine große Genugtuung. Als nicht so nationalmannschaftsaffiner Schalker sehe ich bei Berufungen unserer Spieler in dieses Team immer die Gefahr, dass dort der Charakter versaut wird und die Spieler irgendwann in München anheuern, um dort “den nächsten Karriereschritt zu machen”. Wollen wir hoffen, dass Julian Draxler, der immerhin so gut beraten war, bei uns bis 2016 zu unterschreiben, seinen guten Weg dauerhaft bei uns fortsetzt. Zum Glück ist er nicht so sehr im Rampenlicht, wie die angeblichen Lüdenscheider Jungsternchen, so dass er in dieser relativen Ruhe weiter zum Schalker Juwel reifen kann. Draxler wird ein ganz Großer. Diese Saison bewerte ich mit guten 7 Punkten.

Bewertung: 7 von 10 Punkten

eppinghovener

Da durfte ich noch schön kurzfristig meine Lobhudelei auf unseren Youngster nochmal umschreiben, danke Herr Löw!
Eigentlich reichts auch schon genau dass über seine Saison zu sagen: “erweiterter EM Kader”. Verdient hat er sich das reinschnuppern in die Nationalmannschaft alle mal, mit 46 Spielen in dieser Saison hat er aber auch so viel geleistet dass ich ihm auch eine Sommerpause gönnen würde. Wenn der Jule so weiter macht…oha…Heldt sei Dank hat er Vertrag bis 2016, wir werden also noch lange lange Freude an ihm haben.
Ach, und Jule, wämms doch mal öfter einfach mal aus der zweiten Reihe drauf!

Bewertung: 8 von 10 Punkten

tobitatze:

Julian Draxler stand in 30 von 34 Bundesligaspielen und in 13 von 14 Europa League Spielen auf dem Platz. Für jemanden, der in dieser Saison erst volljährig geworden ist und zudem noch an seinem Schulabschluss bastelt, sind das überragende Werte. Überragend waren seine Leistungen allerdings selten. Sternstunden wie in der letzten Saison im Pokal gegen Nürnberg und gegen Duisburg blieben in dieser Saison aus. Dafür überzeugte Jule durch konstanz, auch wenn ihm zwischendurch ein wenig die Puste ausging. Insbesondere das Zusammenspiel zwischen Draxler und Fuchs war so kongenial wie einfach. Dass Fuchs in dieser Saison überragende 91 Flanken schlug, lag auch an Draxler, der ihn auf links immer wieder passend in Szene setzte. Julian Draxler ist der Hauptgrund, warum für mich der linke Flügel im Duell gegen die rechte Achse als Punktsieger hervorgeht.

Ich bin sehr gespannt, welche Rolle Draxler in der kommenden Saison spielen wird. Das Abi sollte dann hoffentlich geschafft und Fußball die einzige Beschäftigung sein, auf die sich Draxler konzentrieren muss. Zudem ist der große Schatten des Senior nicht mehr da, so dass Draxler automatisch mehr in die Verantwortung genommen werden wird. Dass Löw jetzt schon anrief, hat mich doch ein wenig überrascht. Doch wie ich hier schon im letzten Absatz geschrieben habe, es kommt höchstens ein wenig zu früh.

Bewertung: 8 von 10 Punkten

 

Julian Draxlers Wertung im Einzelkritiksaisonrückblick 2010/11:

  • Leser: 7,93
  • tommes04: 8
  • tobitatze: 9

Die Leistung von Julian Draxler in der Saison 2011/12 war...

View Results

Loading ... Loading ...

Julian Draxler wird in der Spielzeit 2012/13...

View Results

Loading ... Loading ...
 Posted by on 11. Mai 2012 at 07:30

  9 Responses to “31 – Julian Draxler: Im Schatten stark”

  1. Ich find den Draxler super! Ich hoffe, der Junge bleibt vernünftig und uns noch lange erhalten. Draxler war für mich eine absolute Säule auf der linken Außenbahn. Auch wenn nicht jedes Spiel top war, konnte keiner seiner Vertreter auf dieser Position mehr herausragen. Dass die Sternstunden gefehlt haben, finde ich nicht. Man denke an das 3:0 (?) gegen Stuttgart, wo Draxler an dieser super Kombination beteiligt war. Das einzige, was ich bei diesem Spieler, der ja noch in der U19 spielen kann, etwas bemängeln muss, ist die mangelnde Torgefahr, obwohl der Junge nen super Schuss mit beiden Füßen hat. Und ab und an waren bei Kontern seine Pässe zu schlampig. Aber das sind Dinge, die eher in fehlendem Mut bzw. schwacher Konzentration ihren Grund haben. Das sollte sich mit den Jahren verbessern.

  2. Ich möchte mich vor allem Tobis Bewertung anschließen. Das Zusammenspiel Draxler und Fuchs hat mir nämlich auch enorm gut gefallen. Dadurch, dass Julian dynamisch nach innen ziehen kann, macht er die entscheidenden Räume für unseren Fuchser frei um seine Flanken schlagen zu können. Schade, dass der Assist zum Assist nicht erfasst wird, da hätte Draxler sicher noch einige Zusatz-Punkte abgestaubt.
    In meiner Wertung schwanke ich deshalb zwischen 7 und 8 und zwischen Stammspieler und Leistungsträger.

  3. Championsleague-Halbfinale, Europaleague-Viertelfinale, DFB-Pokal, 45 Bundesliga-Spiele: Mehr Profi-Erfahrung ging halt bisher nicht, weil er vorher in der A-Jugend spielte. Was für ein unglaubliches Talent! Für einen Leistungsträger ist er diese Saison noch zu jung, aber das wird noch! Der hat schon so viel erreicht, dass man ihm eigentlich nur wünschen kann, jetzt nicht Europameister zu werden, damit er hungrig bleibt und nicht abhebt.

  4. Es ist zwar schön, dass wir ein Talent wie Draxler haben, trotzdem sehe ich seine Entwicklung nicht so positiv, wie ich es angenommen (gewünscht) habe und wie es oft aus Schalker Mündern zu hören ist.
    Dass er kein zweiter Götze ist war mir klar, aber dass nach einem Abspiel zu Julian kaum mit einem schnellen Pass zu rechnen ist, weil er zunächst mindestens 2 Gegner mit 7 Übersteigern stehen lassen muss, bevor er den Kopf wieder hoch nimmt, ist sehr hinderlich für ein flüssiges Spiel.
    Ich habe den Eindruck, dass bei vor der Ballannahme schon die Entscheidung getroffen hat, was er jetzt mit der Pille anstellen will. Und dass ohne nochmal die Spielsituation zu checken und zu sehen, dass ein Fuchs ihn überläuft und frei wird oder ein Raul längst zentral anspielbereit ist.
    Deshalb habe ich gut gestaunt, als er von Stevens als neuer 10er ins Gespräch gebracht wurde. Ein 10er muss das ganze Spiel um ihn rum lesen können und sich nicht nur Gedanken darüber machen, wie er den nächsten Gegner aussteigen lassen kann.
    Von mir hat er ne 6 bekommen, weil er die 1:1 Situationen an guten Tagen drauf hat. Von diesen guten Tagen gabs aber a) zu wenige und b) wäre er mit mehr Überblick deutlich gefährlicher.
    Hoffe Stevens hat da ein Auge drauf.

  5. @toms3en: vergiss nicht, dass dieses Verhalten “normal” ist für einen Flügelspieler ist.
    Entweder er hat freie Bahn oder er ist schon gestellt, wenn er angespielt wird.
    Trotzdem ist die Kritik nicht unberechtigt.

    • Klar, in diesen Situation, wo er direkt am 16er nur einen Gegner vor sich hatte, konnte er sich in manchen Spielen auszeichnen und den Ball dank seiner Übersteiger in die Mitte bringen. Aber das zieht er halt auch fast immer im Halbfeld ab, obwohl der Rest der Mannschaft ebenfalls in der Vorwärtsbewegung ist und oft deutlich besser postiert.
      Ob das nächstes oder übernächstes Jahr mit dem Alter besser wird (*hoffhoff*), interessiert mich jedoch nicht in der Bewertung der vergangenen Saison.
      Nicht umsonst fand er sich oft auf der Bank wieder und hat mMn nur auf Grund der fehlenden Alternativen (Obasi schwach, Jurado zu wechselhaft bzw. auf falscher Position) immer wieder Einsatzzeit bekommen.
      Ich sehe ihn auch da auf dem Flügel, nicht zentral, aber er muss seine Aktion einfach mehr in den Kontext der aktuellen Spielsituation stellen.

  6. Ich sehe ihn vor allem am liebsten auf dem Platz. Und sollte er von Verletzungen verschont bleiben, bin ich mir sicher, dass er mind. die Anzahl der Spiele wiederholt.
    Ich glaube, dass es ein nicht zu unterschätzender Faktor ist, dass Draxler in der nächsten Saison nicht mehr die Schulbank drücken muss. Das allein sollten schon ein paar Prozent ausmachen.
    Sollte er Jogi tatsälich irgendwie überzeugen, dann ist es auch mit der doch bisher relativen Ruhe um Draxler geschehen. Wenn dich die Bild von der Schule abholt, kann man sagen, man hat es geschafft! ;)
    Ich bin sehr gespannt, wie er sich in den Testspielen schlägt, wenn er denn zum Einsatz kommen sollte.

  7. 8 Punkte und Stammspieler in der nächsten Saison sind meine Einschätzung. Schwankte zwischen 7 und 8, aber aufgrund seines noch jugendlichen Alters war ich bzgl noch einiger Schwankungen etwas nachsichtiger. Ich erwarte mir aber auch noch einiges in Zukunft von ihm, wenn er auf dem Boden bleibt.

  8. 7 Punkte und nächste Saison Stammspieler. Die Nationalmannschaftsnominierung passt mir gar nicht, wenn, dann sollen sich unsere Spieler bitte auch im königsblauen Dress die Knochen brechen. Ihm sei es aber natürlich gegönnt.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>