Mrz 182012
 

Aktion Libero – Jetzt erst recht!

 

Mich würde freuen, wenn sich weitere Blogs dieser Aktion anschließen und ihr Statement gegen Homophobie, natürlich nicht nur im Fußball, nochmals erneuern.

Zur Diskussion, die ich gerne hier im Beitrag führen würde:
Warum kommt keine Kritk an dem Verein auf, der das Hausrecht im Signal-Iduna-Park hat? Schließlich müssen die Banner irgendwie ins Stadion gekommen sein und somit auch durch die Hände eines verantwortlichen Ordners.
Nicht die Fans gehören hier bestraft, sondern der Verein.
Doch wie ich den DFB kenne, wird lieber der nächste Pyro-Vorfall umso entschlossener sanktioniert.

 Posted by on 18. März 2012 at 02:53

  8 Responses to “Wir empören und distanzieren uns – Gegen Homophobie im Fußball”

  1. Recht hast Du!

  2. Kann mich jemand mal aufklären was passiert ist?

  3. “Signal-Iduna-Park”? Ist das dein Ernst?

    Fuer Heimfans gibt es in der Regel wenige Kontrollen. Ob man an der Stelle mit der Kritik beginnt, ist fragwuerdig.
    Dieses Verhalten wird weder vom Verein, noch von der Kurve getragen. Wo siehst du da die Rolle des Vereins? Zensur?… die im schlimmsten Fall dann auch vom Verein/DFL/DFB/UEFA/FIFA unerwuenschte, aber angebrachte (in dem Zusammenhang politisch korrekte) betrifft?

    Grueße aus Dortmund,
    f

  4. Schwierig. Viele Fußballfans (ich zähle mich dazu) möchten nicht, dass Stadien zu sterilen, komplettüberwachten Sicherheitszonen mutieren. Viel fehlt dazu ja eh schon nicht mehr. Wenn man nun bedenkt, dass solche Tapeten in der Regel in mehreren Teilen ins Stadion gebracht werden, wird man so etwas wohl nie ganz verhindern können. Ich hab relativ wenig Lust die Borussia Dortmund KGaA zu verteidigen, aber in diesem Fall machst Du es Dir mMn mit dieser pauschalen Schuldzuweisung zu einfach.

    Völlig richtig ist hingegen natürlich, dass wir uns als Fans und Blogger gegen solche Auswüchse positionieren. Und ich würde auch gerne mal wissen, wieso die wohl für dieses Banner verantwortliche Gruppe trotz ihrer bereits öfters zur Schau gestellten, faschistischen Grundhaltung noch immer den Status eines offiziellen Fanclubs besitzt. Wie kann das sein? Ich hoffe, dass da endlich mal ein Umdenken bei den Schwarz-Gelben stattfindet

  5. Ist mein erster Kommentar unsichtbar? ich fühle mich uninformiert und verwirrt. Was stand denn auf besagtem Banner?

  6. @s_we:
    Ich verlinke mal zu nem schwachgelben Blog, da gibt es die Bannergeschichte nochmal aufbereitet:
    http://www.pottblog.de/2012/03/17/homophobes-plakat-auf-der-sudtribune-beim-spiel-borussia-dortmund-vs-werder-bremen/

    An alle: Wer steckt den nun dahinter: TU oder Desperados? Sind beide so faschomäßig drauf?

  7. Ich finde auch, dass es falsch ist, da nun gegen den Verein zu schießen. Dort sind die Einlasskontrollen für Heimfans ähnlich wie bei uns. Und es wurde getan, was getan werden konnte… Mehr als Distanzierung bleibt einem Verein da nicht übrig. Immerhin wurde das Plakat von eigenen Fans entfernt.
    Da sieht man aber mal, wie leicht es für Vollidioten in Kleinstgruppen ist, ein schlechtes Licht auf den Verein zu werfen…

  8. Soweit ich weiß, werden Banner bei uns kontrolliert. Vor allem bei solch großen.
    Oder irre ich da?

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>