Mrz 092012
 

Schalke verliert sein Hinspiel gegen Twente in der Europa League. Das der FC Schalke verloren hat, ist nicht mal unverdient. Das “wie” ist hingegen sehr sehr ärgerlich.

Über die Szene, die dieses Spiel entschieden hat, muss man nicht länger diskutieren. Ein klassischer Doppelfehler des Schiedsrichtergespanns, denn es war weder ein Foul, noch ein Elfmeter. Trotzdem hat Schalke nicht unverdient verloren, denn Twente war insgesamt die bessere Mannschaft.

Wäre die Szene in der 61 Minute richtig entschieden worden, hätte sich das Team getrost auf die Schulter klopfen können. Ein Unentschieden bei einer so heimstarken Mannschaft wäre ein Erfolg gewesen. Doch es hat nicht sollen sein, so dass man im Rückspiel am Donnerstag zum Siegen verdammt ist.

Nun muss Schalke wiederum beweisen, dass man zu Hause eine Macht ist. Und der Gegner ist schlagbar. Das hat man gestern gesehen. Obwohl Twente mehr Spielanteile und die größere Anzahl an Chancen hatte, war Schalke fast, aber auch nur fast, ebenbürtig.

Am meisten ärgert mich allerdings, dass Joel Matip wegen dieser Fehlentscheidung mindestens ein Spiel fehlen wird. Denn auf eine Begnadigung kann er sicher nicht hoffen.

Am Sonntag geht es zu Hause gegen den HSV. Gerade im heimischen Stadion kein wirklicher Lieblingsgegner. Immerhin reisen die Hanseaten ohne ihren besten Stürmer an.

 Posted by on 9. März 2012 at 09:48

  9 Responses to “Klassischer Doppelfehler”

  1. verstehe immer noch nicht, wie manche Spielberichte da behaupten können, das das ein Foulspiel war. Ich glaube sowohl der kicker als auch spox.de sprachen nur von der Elfmeterentscheidung als Fehlentscheidung.
    Selbst nach 10maligen Zeitlupe anschauen kann ich keine eindeutige Berührung erkennen und die wollen mir erzählen, der Schiedsrichter hätte das bei vollem Tempo und größerer Entfernung gesehen?

  2. Ich muss zugeben, dass ich es “Live” zunächst auch für ein Foul gehalten habe. Dem Schiedsrichter mache ich auch nur bedingt einen Vorwurf. Der Linienrichter hingegen rennt direkt nach dem Foul zur Eckfahne und signalisiert dem Schiedsrichter damit Foul -> Rot -> Elfmeter.

  3. Hm, ich habe gestern auch laut aufgeschrien, das war niemals Foul. Ich bin da jetzt vorsichtiger. Zwar kann man in der Wiederholung keine Berührung wirklich erkennen, aber der Bewegungsablauf von de Jong deutet eben auf eine Berührung hin. Da reicht schon die kleinste Berührung bei dem Lauftempo.
    Und damit kann man dann auch auf Foul entscheiden und wenn man das tut ist es den Regeln entsprechend auch Rot.

    ABER es war VOR dem Strafraum, das muss der Linienrichter sehen. Er ist ja auf gleicher Höhe mit den beiden Spielern.

    Nur ändern läßt sich das jetzt nicht mehr. Abhaken.

    Ich fand die Leistung der Mannschaft zumindest defensiv OK, eigentlich sogar mehr als das. Offensiv? Na ja.

    Wir biegen das dann halt im Rückspiel um, den Twente ist keine Übermannschaft, das 6:2 von denen gegen Eindhoven ließ da schlimmeres vermuten.

    • Aber sorry, wenn der Schiri keine Bewegung erkennt, darf er auch nicht pfeifen. Nur der Bewegungsablauf des Stürmers darf da doch nicht das Maß der Dinge sein. Ein “normaler Bewegungsablauf” ist schließlich bei keiner Schwalbe gegeben.
      Außerdem habe ich bisher noch von keiner Regelung gehört die Körperkontakt generell unter Strafe stellt (wie z.B. beim Basketball → Berührung Wurfarm = Foul).

  4. Ob wir gleich stark waren, sei mal dahin gestellt. Mit großer Sicherheit, waren wir in der defensive gestern besser als die Spiele davor. Sorgenkind bleibt der Sturm, der ohne Bälle zwar keine Tore schiesst, aber auch nicht stattfindet ohne Ball. Positiv aufgefallen ist mir Uchida. Er agierte so gut er konnte die Außenbahn und gab Anweisungen an seine Mannschaftskollegen, wie diese doch bitte laufen sollten.
    Höger macht sich auch merklich positiv. Traut sich mittlerweile auch zu einmal eins gegen eins zu gehen.
    Rückspiel wird nicht einfach, aber machbar. Bin gespannt. Jetzt erstmal wieder Bundesliga.

  5. Nicht unverdient verloren?
    Twente hat selbst eine halbe Stunde zuhause in Überzahl kein Tor zustande bekommen!
    Schalke hat nicht gut gespielt, aber auch Enschede war definitiv nicht so gut, dass sie einen Sieg verdient hatten.

    Zur Foulgeschichte: Auch wenn da eine leichte Berührung war (wie ich es nach der x-ten Wiederholung glaube), denke ich nicht, dass der Schiedsrichter sich bei seiner Entscheidung überhaupt darauf bezog. Der hat ein anderes Foul gesehen und gepfiffen, das gar nicht da war und seiner Meinung nach im Strafraum stattfand.

    Es wäre wirklich schade, wenn ein Achtelfinale zwischen zwei befreundeten Vereinen durch eine Schiedsrichterfehlentscheidung entschieden wird.

  6. Für mich war Twente die bessere Mannschaft. Deswegen haben sie den Sieg in meinen Augen verdient.
    Das soll aber nicht heißen, dass sich Schalke nicht auch ein Unentschieden verdient hätte.
    Schalke hat in der letzten halbem Stunde nur noch hinten drin gestanden, von daher ist es für mich nicht überraschend, dass Tewente kein Tor mehr gemacht hat.

  7. […] oder Nichts” Spiel statt. Der FC Twente ist zu Gast und will seinen 1:0 Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen. Dass die Holländer damit nicht durchkommen, dafür kann auch Joel Matip sorgen, […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>