Feb 012012
 

Beim FC Schalke herrscht auf dem Trainingsplatz derzeit viel Betrieb. Jefferson Farfan arbeitet bekanntlich schon länger an seinem Combeack. Nun sind auch Höwedes, Raúl und Baumjohann wieder eingestiegen. Zumindest bei Raúl und Farfan gehe ich davon aus, dass sie gegen Mainz wieder im Kader stehen. Doch wer muss weichen?

Auf Schalke ist der Begriff der Großen Kabine seit Fred Rutten in den alltäglichen Sprachgebrauch übergegangen. Auch, weil Felix Magath diese noch einmal überdimensioniert hat. Trifft Schalke am Samstag auf Mainz, stehen Huub Stevens – wenn er Glück hat – 23 spielfähige Profis zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist, dass alle angeschlagenen oder sich im Aufbautraining befindlichen Spieler einsatzfähig sind. Davon ausgenommen ist ausdrücklich Levan Kenia, der zwar auch wieder am Mannschaftstraining teilnimmt, aber wohl erst im März oder April eine ernsthafte Alternative darstellen wird.

Sollten Raúl, Baumjohann, Höwedes, Hoogland und Farfan also fit sein, dann wird es wirklich eng für einige Spieler. Ganz besonders im Sturm wird es dann wohl einige Härtefälle geben, die sich plötzlich, in eine königsblaue Decke eingehüllt, auf der Tribüne wieder finden. Dazu könnte auch der Matchwinner von Köln, Ciprian Marica, zählen. In die Startelf wird es der Rumäne nicht wieder schaffen, wenn Raúl den Daumen hebt und sich für das Spiel gegen Mainz fit meldet. Dass Marica nicht wirklich der Typ Joker ist, hat er in den zahlreichen Spielen bewiesen, in denen er eingewechselt und blass geblieben ist.

Betrachtet man die Verhältnisse auf Schalkes Ersatzbank in den letzten fünf Bundesligaspielen, dann wird es entweder für Pukki oder für Marica ziemlich eng. Eventuell sogar für beide. Denn bis auf die Ausnahme beim Heimspiel gegen Stuttgart, hat Huub Stevens immer nur einen nominellen Stürmer in der Hinterhand behalten. Das war meistens Marica. Doch wenn nun Raúl wieder fit ist und auch Farfan eine Alternative darstellt, werden vermutlich sowohl Pukki als auch Marica nicht nominiert. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Neuzugang Obasi von der Startelf auf den Hartschalensitz rotiert.

 Posted by on 1. Februar 2012 at 11:17

  2 Responses to “Wer muss in die Loge?”

  1. Das Problem ist ja, dass man die Leistungen im Training nicht kennt. Wenn Farfan zu 100% ist und Lust am Spielen hat, dann gehört er in die erste 11. Das ist aber nach so einer langen Verletzung eher unwahrscheinlich, man weiß aber nicht, wie sehr ihn der Kauf von Obasi motiviert Höchstleistung zu bringen. Nach den momentanen Leistungen würde ich es mir wünschen wenn Huntelaar, Raul und Obasi von Anfang an spielen und entweder Pukki oder (je nach Leistungsstand) Farfan auf der Bank. Ich bin nur froh nicht der Trainer zu sein und solche Entscheidungen nicht fällen zu müssen ;)

  2. Ja, der Huub wird es nicht leicht haben, wenn sich alle wieder fit melden. Ich vermute aber mal, dass er darüber nicht böse sein wird, auch wenn es den einen oder anderen Spieler hart treffen könnte.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>