Jan 312012
 

… für’s Bloggerleben lernen. Den Titel dieses Posts könnt ihr euch selber aussuchen. Inhaltlich geht es um die Zeit vor und nach dem Köln Spiel, die ich mit höchst interessanten Leuten verbringen durfte.

Die Deutsche Telekom hatte einige Blogger in ein Hotel in Köln geladen, um die neueste Funktion ihres Liga Total Angebotes testen zu lassen. Um 14:30 Uhr stand ich auf der Matte und durfte in prominenter Runde die Nachmittagsspiele verfolgen. Torsten Wieland vom Königsblog kennt hier sicher jeder. Genauso den Trainer Baade und Jens vom Stadioncheck. Weitere Gäste waren Klaas Resse von Reeses Sportkultur, b.sagt-Bloggerin Birthe, Jens vom Pottblog, Moritz von Abenteuer-Fußball und noch ein paar mehr.

Für mich war es tatsächlich das erste Aufeinandertreffen mit Liga Total. Vom Elternhaus bin ich ein Premiere/Sky-Kind und hatte zunächst gar nicht viel mehr erwartet. Die neue Funktion, die uns der rosa Riese schmackhaft machen wollte, nennt sich Fanvoting und ist nicht viel mehr, aber auch nicht weniger als das, was man sich darunter vorstellt. Vor, während und nach dem Spiel können aktuelle Fragen der Redaktion beantwortet werden. Zudem kann nach den Spielen das Tor des Tages gewählt werden. Wer jetzt denkt: “Voll nervig!”, dem gebe ich teilweise recht. Zum Glück hat die Telekom an den User gedacht und gibt eine Option vor, mit der man die Einblendung neuer Fragen während der Übertragung ausblenden kann. Die Funktion an sich ist absolute Geschmackssache, dafür ist sie aber gut ins System integriert. Eine wirkliche Ablenkung war sie für mich zumindest nicht.

Das eigentliche Highlight von Liga Total liegt in der schon etwas älteren, mir aber völlig unbekannten Funktion namens Persönliche Konferenz. Während man bei Sky entweder alles von einem Spiel mitbekommt oder aber auch die unbedeutenden Szenen anderer Spiele, bietet Liga Total die Chance, nur zwischen den Spielen zu schalten, die einen wirklich interessieren. Bonuspunkt: Man kann sich sogar auf ein Hauptspiel festlegen und wird nur bei bestimmten Ereignissen (Tor, Elfmeter, etc.) mit einem kleinen Picture-in-Picture benachrichtigt. Will man also hauptsächlich mitbekommen, was beim FC Schalke vor sich geht, stellt man dieses Spiel als Hauptspiel ein. Will man gleichzeitig nicht verpassen, wie die Unaussprechlichen die Hucke voll bekommen und wenn Manuel N. aus GE M. mal wieder daneben greift, ist das wirklich ne tolle Sache. Allerdings gibt es bei der ganzen Sache auch einen Nachteil: Will man Liga Total, muss man T-Home Entertain. Das geht, ohne Fußball, ab 40 Euro los. Mit Fußball ist man dann bei 55 Euro. Hinzu kommen 5 Euro für den Receiver und 3 Euro für den WLAN Router (falls man einen IPTV fähigen Router hat, spart man sich das natürlich). Dafür hat man dann auch Telefon und Internet mit dabei. Zudem ist nach der 1. und 2. Bundesliga schluss. Internationale Spiele und DFB-Pokal gibt es nicht. Ob das ein Angebot ist, das sich lohnt, muss jeder für sich entscheiden. Für mich lohnt es sich derzeit nicht. Vor allem, weil ich Fußball gerne in großer Runde schaue und dafür auf interaktives Livevoting verzichten kann. Da finde ich die Diskussion am Tresen und im Blog noch ergiebiger.

So ging der erste Teil des Fußballtages, nachdem er etwas krampfig begonnen hat, entspannt zu Ende und eine kleine Gruppe folgte meinem Aufruf, den eigentlichen Höhepunkt des Fußballsamstags mit mir im Pegel zu verbringen. Leider waren wir etwas spät dran, so dass wir nur noch Stehplätze erhaschen konnten. Langweilig wird und wurde es aufgrund des Spielverlaufs und der Stimmung im Pegel allerdings nie.

Nach dem Sieg ging es dann noch auf viele weitere Kölsch ins Grünfeld. Einmal am Tisch platz genommen, ging es um all die Themen, die einem als Blogger mehr oder weniger stark auf der Zunge brennen. Es ging um die Monetarisierung, um das Sportbloggernetzwerk und den Sportbloggerbeitrag des Jahres. Vor allem ging es aber darum, Erfahrungen auszutauschen, Meinungen zu äußern und sich selbst und die Bloggerzunft an sich richtig einzuordnen.

Um das Ganze mal abzukürzen: Ich habe an diesem Tag eine Menge gelernt und möchte mich recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Ich hoffe, dass man sich mal wieder trifft. Spätestens, wenn Liga Total das nächste Killer Feature aus dem Hut zaubert.

Noch einmal zurück zum Sportbloggerbeitrag des Jahres. Wir waren uns nicht ganz einig, ob dieser Beitrag tatsächlich vom “Leservolk”, also in einer offenen Abstimmung gewählt werden sollte oder ob man nicht eine Jury “vom Fach”, also mit etablierten Sportbloggern, ernennen sollte, die dann – ganz Oscar like – den Gewinner benennen. Hier geht es natürlich auch um die Frage, was man mit der Wahl erreichen will. Möchte man Sportblogs generell bekannter machen, so sollte weiterhin per Voting entschieden werden. Will man den wirklich qualitätiv besten Beitrag prämiert sehen, dann geht meiner Meinung nach nichts an einer Jury vorbei, die wirklich Ahnung von dem Thema hat.

Wir haben noch knapp 10 Monate Zeit, um darüber zu diskutieren. Auf ein erstes Meinungsbild bin ich dennoch gespannt.

Wie soll am Ende des Jahres der "Sportbloggerbeitrag des Jahres" gewählt werden?

  • Alle Macht dem Leser! Der Konsument sollte entscheiden, auch wenn dann nicht unbedingt der beste, sondern der populärste Beitrag gewinnt. (47%, 20 Votes)
  • Ich bin für eine Jury, die den qualitativ besten Beitrag prämiert, damit es heißt: "And the 'Sportbloggerbeitragdesjahrespreis' goes to..." (53%, 23 Votes)

Antworten insgesamt: 43

Loading ... Loading ...
 Posted by on 31. Januar 2012 at 07:30

  10 Responses to “Der rote Knopf oder…”

  1. Sehr schöner Bericht/Beitrag, auch wenn der zweite bzw. dritte Teil der Veranstaltung gerne hätte ausführlicher beschrieben sein können. Ist vermutlich auch der aus meiner Sicht interessantere gewesen.

    Habe übrigens für die Jury gevoted, da sonst, wie Du schreibst, vermutlich nicht der beste Artikel, sondern “lediglich“ der populärste gewinnt.

  2. Was bei LIGA total übrigens auch ganz nett ist, ist die Tatsache, dass man als Entertainkunde auch mal einen einzelnen Spieltag kaufen kann. Zwar kostet so ein kompletter Spieltag (Einzelspiele kaufen geht nicht, soweit ich weiß) relativ viel (10 € ???), aber ist ne nette Alternative zum Abo, das sich für mich überhaupt nicht lohnt.

  3. @RWDJojo: Das stimmt. Aber soweit ich weiß geht das bei Sky doch auch, wenn du das Fußballpaket nicht hast, oder?

  4. Danke für den Bericht von ligatotal – hatte mich schon interessiert was die neues vorstellen. Haben die gesagt warum die dieses Voting machen und wo die ihre Vorteile dabei sehen. Will mit gerade keiner einfallen. Denke nich das der Zuspruch dadurch größer wird. Sehe das mit dem Fußball gucken ähnlich wie du. Fußball und Diskussion ohne Voting.
    danke

  5. @meinzu: Es geht da wohl um Community Building oder generell die Bindung des Kunden an das Produkt. Außerdem muss man nicht Liga Total Kunde sein, um an den Votings teilzunehmen. Du kannst auch (anonym!) auf einer Webseite voten (https://fanvoting.ligatotal.de/).
    Somit hofft man wohl auch neue Kunden zu generieren.

  6. […] stellen zu lassen, sondern von den Fans selber (weitere Eindrücke könnt Ihr in seinem Blogbeitrag lesen). Frank Baade, besser bekannt als Trainer Baade, schlug vor, in der Live-Tabelle kenntlich zu […]

  7. Hallo Ihr blau weissen Freunde!

    Ich wollte nur mal schnell einen Vorschlag zur Wahl des Beitrages des Jahres machen!

    Ich wäre für einen Mix, wie wäre es wenn die Leute vom Fach eine Vorauswahl treffen, welche dann noch mal von den Lersern abgestimmt wird?

    Somit habt Ihr ein faires Ergebnis…

    Viele Grüße

    robkem04

  8. das tor des monats/jahres wird ja auch nicht von “experten” gewählt

    pro leser

  9. @robkem04: So wird es derzeit gemacht. Im Sportbloggernetzwerk werden Vorschläge gesammelt, die dann von einer Gruppe gefiltert wird, so dass schlussendlich 11 Beiträge zum Voting zugelassen werden.

  10. […] die Fußballbloggerelite am Samstag von einem großen Telekommunikationsanbieter zu einer Präsentation geladen wurde, in […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>