Jan 232012
 

Nein, das ist nicht der erste Titel der neuesten Fantasiereihe. Und ja, es ist mir fast schon ein bisschen peinlich, dass ich schon wieder Jimmy Matip in den Fokus meiner Blogposts setzte. Und trotzdem muss es sein: Matip war am Samstag gegen Stuttgart die Wonderwall im defensiven Mittelfeld und für mich der Spieler des Spiels. Er legte mit seinem frühen Führungstor nicht nur den Grundstein des Erfolges, er war der wichtigste von vielen Gründen dafür, dass Stuttgart selten bis gar nicht gefährlich wurde.

Dabei lesen sich die Statistikwerte von Matip gar nicht mal so überragend. 87,8% aller Pässe von Jimmy Matip kamen an. Das ist ein guter Wert im Gegensatz zu seiner durchwachsenen Zweikampfbilanz (42,1% gewonnen). Die liest sich nicht so gut, wobei ich mich ernsthaft frage, was Bundesliga.de als verlorenen bzw. gewonnenen Zweikampf wertet. Sei’s drum: Aus meiner subjektiven Sicht war es vor allem Matip, der im Defensivverbund immer wieder entscheidend eingriff und die Bälle nach vorne verteilte. Diese Erkenntnis  soll die Leistung von Marko Höger allerdings nicht schmälern. Auch er zeigte sich als würdiger Holtby Ersatz und spielte eine ordentliche Partie als offensiverer 6er im Schalker Mittelfeld.

Bis auf die schmerzhafte Verletzung von Benni Höwedes war es für Schalke ein Auftakt nach Maß, auch wenn die Torgaranten Raúl und Huntelaar in diesem Spiel leer ausgingen, konnte ein überzeugender Sieg eingefahren werden. Genau diese Erkenntnis sollte dem ein oder anderen Konkurrenten Falten auf die Stirn treiben, denn Schalke hat erneut bewiesen, dass es –  im Gegensatz zum Beginn der Saison – nicht mehr von der Qualität einzelner Akteure abhängig sind. Als Jefferson Farfan den Bundesligastart verpasste, merkte man sein Fehlen an allen Ecken und Enden. Besonders deutlich wurde dies in den Dr. Jekyll & Mr. Hyde Halbzeiten in Mainz, als ein 0:2 Rückstand dank des Peruaners in ein 2:4 umgewandelt werden konnte.

Jetzt macht sich das Fehlen des schnellen Flügelspielers kaum noch bemerkbar. Ähnliche Befürchtungen hatte man nach der Sperre von Jermaine Jones. Er im defensiven Mittelfeld und Matip in der Innenverteidigung waren die Hauptgründe, warum sich die Defensive unter Stevens stabilisiert hat. Am Samstag sprengte Stevens die junge Innenverteidigung, beorderte Matip ins Mittelfeld und Höwedes bzw. später Metzelder spielten ihren Part souverän. Auch hier gilt: Sehnsucht nach Jones kam in den 90 Minuten nicht auf. Auch der Ausfall von Höwedes machte sich praktisch nicht bemerkbar. Nicht nur, weil Metzelder sofort im Spiel war, sondern weil das Team genau das umsetzt, was der Trainer vorgibt: Es fängt solche Ausfälle als Mannschaft auf.

Auch deswegen bin ich stark gegen die Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers, denn dieser wäre nicht nur kostspielig, sondern könnte auch die gute Balance in der Verteidigung erheblich stören. Abgesehen davon haben wir  für solche Situationen Christoph Metzelder im Kader, der bei Ausfällen einspringt und seine solide Leistung auf Anhieb abruft. Im Hintergrund steht ebenfalls Alban Sabah bereit, der in Haifa sein Profidebut gab. Warten wir’s ab. Einen Ersatz zu finden, der sofort helfen kann und zudem auch noch international spielberechtigt ist, scheint auf den ersten Blick unmöglich. Leider wird es auf den zweiten Blick nicht besser, denn sollte so ein Spieler irgendwo zu haben sein, wird er eine Stange Geld kosten, das wir schlichtweg nicht haben. Zudem fallen bei den Mitkonkurrenten Bayern (van Buyten) und Bremen (Prödl) ebenfalls zwei Innenverteidiger länger aus. Potenzielle Kandidaten hätten hier also die Qual der Wahl.

Am kommenden Wochenende freue ich mich, dass Schalke in meiner derzeitigen Heimat zu Gast ist. Im Abendspiel geht es gegen den Effzeh. Ich werde das Spiel nicht im Stadion verfolgen, sondern wieder im Pegel weilen. Dazu aber im Laufe der Woche mehr.

Glück Auf!

 Posted by on 23. Januar 2012 at 07:30

  7 Responses to “Jimmy Wonderwall und die geschlossene Mannschaftsleistung”

  1. @Auch deswegen bin ich stark gegen die Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers

    und wenn sich noch jemand aus der IV verletzt?

  2. @Derwahrebaresi: den Einwand weile ich auch gerade bringen, immerhin tanzen wir ja auch noch auf 2 Hochzeiten…

    Ist echt eine knifflige Situation für die Verantwortlichen. Aber letztendlich können nur HH und HS beurteilen, ob das jetzt noch vorhandene Personal ausreicht.

    Auch der Verlauf der OP bei Bene heute dürfte noch eine Rolle bei der Entscheidungsfindung spielen…

  3. Wir haben mit Matip, Papa und Metzelder noch drei fitte Innenverteidiger. Hinzu kommt Alban Sabah, dem ich ein oder zwei Spiele als Ersatz durchaus zutrauen würde.
    Zudem glaube ich, dass wir keinen Ersatz finden werden, der uns sofort weiter hilft, bezahlbar ist und nicht auch von Bayern und Bremen ins Auge gefasst wird.
    Ich würde derzeit die Devise: “Augen zu und durch!” wählen.

  4. Ich bin auch der Meinung das wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen IV verpflichten müssen. Besonders nicht unter Druck und auf biegen und brechen. Nachdem Bene via FB jetzt auch verkündet das er vielleicht in 2 Spielen wieder dabei ist, sehe ich hier noch weniger Notwendigkeit. Leiht er sich halt die alte Maske vom Hunter.

    Auch die anderen Ausfälle besonders Jones haben wir durchaus akzeptabel weggesteckt. Zu Farfan sage ich nichts mehr (Soll er halt bleiben oder gehen!). Obasi könnte eine Alternative werden, wobei ich ihn schneller in Erinnerung hatte. Wie dem auch sein für mich ein guter Auftakt und ein Ausrufezeichen an die Tabellenspitze (so jetzt ist es raus).

  5. […] hier bei Torsten der die schwierige Situation nach dem Spiel mitbetrachtet. Oder bei tobitaze auf blogundweiss. Ich möchte nur vereinzelte Punkte für mich […]

  6. […] in den vergangenen Wochen in den Vordergrund gespielt hat. Tobi von blogundweiss.de hatte es vor einigen Wochen schon angedeutet, nach der guten Leistung am Sonntag und seinem Tor ist dieser Spieler in aller Munde in der […]

  7. […] in den vergangenen Wochen in den Vordergrund gespielt hat. Tobi von blogundweiss.de hatte es vor einigen Wochen schon angedeutet, nach der guten Leistung am Sonntag und seinem Tor ist dieser Spieler in aller Munde in der […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>