Jan 192012
 

Am Samstag ist endlich schluss mit Senioren Hallenturnieren und Wüstensand. Dem letzten Beitrag bevor wir uns dem Spiel gegen Stuttgart zuwenden sei Joel “Jimmy” Matip gewidmet, dessen Vertragsverlängerung die erfreulichste aller königsblauen Nachrichten in dieser fußballosen Zeit war.
Manfred Hendriok beschreibt den Stellenwert von Matip meiner Meinung nach ziemlich treffend, so dass ich nur viel Spaß bei der Lektüre wünschen kann.

 Posted by on 19. Januar 2012 at 07:30

  4 Responses to “Sie nannten ihn “Jimmy””

  1. Zitat aus dem Text:

    In der Mannschaft nennen sie ihn nur „Jimmy“ – woher das kommt, weiß Joel Matip selbst nicht so genau.

    Gnihihi… also ich habe da eine sehr konkrete Vermutung, warum Joel Matip den Spitznamen “Jimmy” weg hat. Ist zwar nicht wirklich pc, passt aber.

    Ansonsten: Die Schalker Blögge sind sich ja schon seit langem einig, wie wichtig Matip für Schalke ist. Schön, dass der Qualitätsjournalismus endlich nachzieht.

  2. Da bestätigt der Schalkefan die Vorurteile über Schalkefans” mal wieder voll und ganz.
    Du Asi! :D

  3. @Matthias: ;-) An der ersten Aussage könnte was dran sein, an der zweiten ist definitiv was dran… :-)

  4. […] neuesten Fantasiereihe. Und ja, es ist mir fast schon ein bisschen peinlich, dass ich schon wieder Jimmy Matip in den Fokus meiner Blogposts setzte. Und trotzdem muss es sein: Matip war am Samstag gegen […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>