Jan 182012
 

Eine der ersten Aussagen von Chinedu Obasi in Königsblau hatte die mögliche Meisterschaft zum Thema. “Was für ein Noob!” – hab ich mir gedacht. Auch Klaas-Jan Huntelaar schlug in die gleiche Kerbe und die Meldungen in den Print- und Onlinemedien überschlugen sich. Als Vollblut Schalker kann man da nur mit dem Kopf schütteln. “Haben sich diese Spieler denn nicht mit der königsblauen Vergangenheit beschäftigt?” Offensichtlich nicht. Und warum sollte es ausgerechnet in dieser Saison klappen? Hier ein paar Gründe.

Als Blogger hat man es manchmal nicht leicht. Da überlegt man, was man so als Vorgeschmack auf die Rückrunde seinen Lesern so anbieten kann, tippt in der Vorwoche schon mal an nem Text herum und plant die Veröffentlichung für Mittwoch. Am Dienstag haut dann ein Newsportal des rosa Riesen eine ähnliche Geschichte raus und man fragt sich: “Warum werden die im Gegensatz zu mir eigentlich dafür bezahlt?”
Eine Erklärung: Ich darf schreiben: “Drauf geschissen!”, weil es mein Portal ist. Hier sind meine 04 Gründe, warum Schalke in dieser Saison endlich Meister wird. Fallen dir auch noch welche ein?
  • Schalke hat die beste Offensive seit Jahrzehnten und schießt sogar mehr Tore als zu Zeiten des legendären Duos Sand/Mpenza (3 Tore mehr). Auch in der Liga sind nur die Großkupferten aus dem Süden erfolgreicher mit dem Tore schießen. Bedenkt man, dass sich die Gegner des FC Bayern in der Hinrunde regelmäßig schon vor dem Anpfiff ergeben haben, ist die Leistung der Schalker Stürmer noch höher anzuerkennen. Zudem hat sich die Schalker Defensive nach dem Trainerwechsel stabilisiert. Ging es zu Beginn der Saison noch nach dem Motto: “Vorne hui, hinten pfui”, brachte Stevens mit Jones die notwendige Stabilität ins Mittelfeld und verbannte den Unsicherheitsfaktor Benedikt Höwedes aus der Innenverteidigung auf die Außenbahn. Damit schlug der Holländer gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn vor allem die rechte Außenbahn war beliebte Einflugschneise Schalker Gegentore. Hier verrichtet Höwedes jetzt einen soliden Job. Sollte die Mannschaft es irgendwie schaffen, den langen Ausfall von Jermaine Jones einigermaßen zu kompensieren, wird Schalke in dieser Rückrunde 5 bis 8 Tore weniger kassieren. Das könnte schon reichen.
  • Für die Bayern ist der Titel Pflicht, aber insbesondere in dieser Saison nicht die oberste Priorität. Das Champions League Finale findet im Mai in München statt. Da will man unbedingt dabei sein. Da lässt man vielleicht auch mal den ein oder anderen Punkt liegen, weil man sich für den großen Auftritt gegen Mitfavorit Nikosia schonen möchte. Schalke hingegen wird diese Saison nicht von möglichen Sensationen in der Champions League abgelenkt. Für Raúl und Co ist die Europa League nur Zubrot. Man nimmt mit, was man angeboten bekommt. Mehr aber auch nicht. Weil man in dieser Saison ausnahmsweise mal relativ früh aus dem DFB Pokal geflogen ist, führt der Weg in das Internationale Geschäft nur über die Bundesliga. Das wird sowohl Horst Heldt, als auch Huub Stevens den “Jungens” schon eintrichtern. Eine Talfahrt wie in der letzten Bundesligasaison, wo man nur noch von Champions League Spiel zu Champions League Spiel dachte, wird es in der kommenden Rückrunde nicht geben.
  • Schalke hat im Gegensatz zu den vergangenen Jahren echte Gewinnertypen auf dem Platz. Vor allem Raúl und Klaas-Jan Huntelaar wissen nur zu gut, wie man Meisterschaften gewinnt. Halten beide ihre Form bis zum Ende der Saison und bleibt das Rennen um die Meisterschaft bis zu den letzten Spieltagen offen, könnten sie den Unterschied machen. Zudem wird Schalke derzeit in der öffentlichen Wahrnehmung unterschätzt. Im Schatten der Unaussprechlichen kann man sich wunderbar in Position bringen und zuschlagen, wenn die Zeit gekommen ist.
  • In München dürfte man eine bestimmte Person nicht aus den Augen lassen, wenn wir im Mai die Meisterschale in den Pott holen. Bayern München wäre gut beraten, seinem Torwart schnellstens einen Psychater an die Hand zu geben und zudem einen Bodyguard zu engagieren, der den Keeper rund um die Uhr vor sich selbst schützt. Akute Suizidgefahr! Schalke holt im Jahr 1 nach Manuel Neuer den Titel und dieser fragt sich nur: “Warum?”. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
Vor allem der 04. Grund macht mich persönlich heiß auf die Meisterschaft. Mittlerweile ist mein Groll gegen Neuer weitestgehend verflogen und diese Geschichte wäre so bitter, dass ich sie nicht mal meinem ärgsten Feind wünschen würde. Trotzdem: Mit einer gehörigen Portion Schadenfreude würde ich mir die Interviews mit Manuel Neuer anschauen, der Schalke sicher zur Meisterschaft gratulieren und irgendwie versuchen wird, sein Nervenkostüm vor den laufenden Kameras anzubehalten. Ob es ein Traum bleibt, wird man sehen.
 Posted by on 18. Januar 2012 at 07:30

  13 Responses to “04 Gründe, warum Schalke Meister wird”

  1. Sehr schön geschrieben! Und ich geb Dir vollkommen recht, vorallem Punkt 04 wäre das i-Tüpfelchen auf einer bis dato durchaus erfolgreichen Bundesliga Saison.

  2. Hm, wir sind ja ein freies Land, in dem jeder seine Meinung äußern darf – und Du machst das hervorragend! Aber: Ich habe mal wieder den Eindruck, die “Medien” (gerade das Medium mit den 04 Buchstaben) will uns dieses Meisterstück aufs Auge drücken, weil in unserem Verein zu wenig los ist und nicht darüber gesprochen wird. Schau’n mer mal, sagt der Kaiser ja immer. Ich würde mich freuen, auch wenn mein Jahresurlaub dann Mitte Juni aufgebraucht sein dürfte. Ich würde sicher nicht NEIN sagen, aber wir haben gegen den derzeigten Ersten und Zweiten der Tabelle gesehen, dass wir noch sehr weit weg von deren Leistung sind – LEIDER! Und jetzt Quatschen dem Quatscher überlassen und Fußball spielen. Und dann SCHAU’N MER MAL, HERR NEUBAUER!

  3. Ich glaube auch nicht an die Meisterschaft in diesem Jahr, gerade weil uns die beiden Teams vor uns in der Tabelle gezeigt haben, dass sie sehr viel stärker sind. Wir haben allerdings noch 15 andere Spiele und wenn wir die erfolgreich gestalten, dann muss man gegen die über uns nicht gewinnen.
    Ausgerechnet in diesem Jahr die Meisterschale in den Pott zu holen wäre eine riesen Genugtuung. Ich glaube nicht an die Meisterschaft. Ich hoffe darauf. Ich denke, das geht so in Ordnung.

  4. ach ja, die meisterschaftsgründe…immer sehr konstruiert. aber dem reiz von punkt vier bin ich dann doch erlegen.
    guter start in den tag

  5. Ein wunderschöner und netter Blogeintrag, die Einleitung herrlich und das beste im Punkt 04. Allerdings wie du schon schreibst, du darfst sowas in deinem Blog. An die Meisterschaft glaube ich immer – mal mehr; mal weniger – aber der GLAUBE ist bei jedem Spiel dabei. Nach Siegen steigt dieser Faktor und nach Niederlagen ärgern wir uns. Aber die Wehmut nach dem Salatteil ist schon gegeben. Kurz mal nachgesehen: Im Mai hat keiner meiner Kollegen Urlaub. Sollte ich mir schon eine Woche blocken? Ich warte noch was.
    Die Vorfreude steigt auf Samstag.

  6. Die “Gewinnertypen” Huntelaar und Raul hatten wir letzte Saison aber auch schon. So weit ich weiss hat es in dem Jahr aber trotzdem nicht *ganz* zur Meisterschaft gereicht.
    In den Spielen gegen Bayern und die Unaussprechlichen haben die angeblich unterschätzten Schalker diese Saison gezeigt, warum die Tabelle *so* aussieht und eben nicht anders.
    Ich hoffe auf möglichst lange Europaleaque-Teilnahme und einen CL-Platz. Die Meisterschaft halte ich dieses Jahr doch für utopisch.

  7. Seit Anfang der Saison spukt schon dieser Gedanke in meinem Kopf herum!!! Was gäbe es Geileres, als in 0001 n.N. Meister zu werden? Ich habe zwar für die nächsten paar Jahre beschlossen, meine Erwartungen zu drosseln, auch nach dieser tollen Hinrunde! Einfach, weil ich davon überzeugt bin, dass uns ein langfristiges Konzept mit jungen Leuten und eine von der Picke auf verinnerlichte Spielphilosophie weiterbringt, als der kurzfristige Erfolg! Aber, ja scheisse noch eins, DAS Gesicht von dem nehme ich gerne mit!!! ;-)))
    Und es passieren ja die wunderlichsten Dinge im Fussball! ;-)

  8. Werna sayte:

    Die “Gewinnertypen” Huntelaar und Raul hatten wir letzte Saison aber auch schon.

    Jepp, deshalb standen wir ja auch im Halbfinale der Champions-League :)

    Bei Obasi ist es das typische Neuverpflichtungs-Blabla. Das hat bislang noch jeder Spieler gesagt, der zu uns gekommen ist. Bei Huntelaar sehe ich es anders. Der weiß mittlerweile wie der Verein tickt und vielleicht hat er gerade deshalb offensiv von der Meisterschaft geredet. Ich find’s gut. Mehr als schiefgehen kann es ja nicht und im Nicht-Meister-werden sind wir mittlerweile geübt genug, als dass uns das aus der Bahn werfen könnte.

  9. „ Aber, ja scheisse noch eins, DAS Gesicht von dem nehme ich gerne mit!!! ;-))) “

    Ja, das hätte schon was verdammt verlockendes. Und dann glaubt der Rudi vielleicht auch wieder an den Fussballgott…

    Die Hoffnung stirbt zuletzt und man wird ja auch mal träumen dürfen. realistisch ist es vermutlich nicht, aber egal! ;-)

  10. […] Bundesliga hoffe ich, dass man den derzeitigen Tabellenplatz auch nach dem 34. Spieltag inne hat. Es darf aber auch gerne mehr sein! In der Europa League erwarte ich mindestens den Einzug ins Viertelfinale. Das mag großkotzig […]

  11. Ich glaube wir haben den Neuer verkannt und haben ihm großes Unrecht angetan!
    Er wünscht sich so sehr eine Meisterschaft für S04, dass er zu den Bazis gewechselt ist, um sein mögliches beizutragen!

    Danke Manu, wir werden dir ein Denkmal bauen!!! :D

  12. Mit Neuer wären es sicher schon mindestens 40 Punkte nach der Hinrunde und ich möchte nicht wissen, was dann los wäre.
    Nix gegen Unnerstall und Kollegen, aber an gerettete Siege oder Punkte oder ähnliches kann ich mich nicht erinnern, nur an den einen oder anderen teuren Bock.
    Der 05. Grund heißt übrigens imo Huub Stevens.

  13. “Vor allem Raúl und Klaas-Jan Huntelaar wissen nur zu gut, wie man Meisterschaften gewinnt.”

    Der Hunter hat es übrigens geschafft sowohl bei Ajax Amsterdam als auch bei Real Madrid und dem AC Mailand kein einziges mal einen nationalen Meistertitel zu gewinnen :D
    Aber ich sehe es als gutes Omen, Minus mal Minus ergibt ja auch Plus..

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>