Dez 112011
 

Da bin ich nun. Seit gestern Nacht. Kurz nach Mitternacht in Tel Aviv gelandet und mit Rekord-Geschwindigkeit die ach so schwierige Einreiseprozedur überstanden. Musste nur einer völlig übermüdeten Grenzbeamtin, die vermutlich noch nicht mal wusste, wieviele Spieler in einer Fußballmannschaft stehen, erklären, dass ich zum Fussball hier bin. Nun ja, danach gab es den begehrten Einreisestempel und auch den Koffer. Der Taxifahrer danach war indes der erste Betrüger. Ich habe aber auch selber die grundlegendsten Regeln (Taxameter benutzen oder Fahrpreis vorher festklopfen) mißachtet, also selbst Schuld und 6€ ärmer.

Strand Tel AvivDanach ins Hotel und auch wenn es 2 Uhr morgens ist: Das Hotel liegt zufällig hinter dem Mike’s Pub, in dem schon im letzten Jahr schon eine Menge Schalker zu Gast waren, daher zog es mich zu später Stunde noch dorthin. Nicht, weil ich jetzt schon mit Schalkern rechnete, sondern weil die Kneipe mir gefiel. Britischer Style und direkt am Meer, dazu auch mitten in der Nacht Temperaturen von etwa 12 Grad. Und “el Classico” als Aufzeichnung auf dem großen Screen – ich hatte es ja noch nicht gesehen.

Der erste Eindruck von Tel Aviv war wie im vergangenen Jahr. Verbaut, dreckig und hektisch. Der zweite Eindruck war wie im vergangenen Jahr: Lebensfroh, locker, mediterran und bis in die Puppen was los. Ich fühle mich einfach wohl hier. Heute setzte sich das Bild fort. Tel Aviv ist ein Gegensatz zu dem anderen Israel, dem kulturellen Israel, aber zusammen ergibt das eine Mischung, die zumindest für mich nahezu unschlagbar ist. Hier das pralle Leben, dort die erschlagende Geschichte.

Fußballmäßig ist hier alles etwas gebremst. Das sportliche Interesse scheint eher auf Basketball zu liegen denn auf Fußball (bei meinem Zwischenstopp in Wien gab es aber auch Kneipen, die statt Fußball lieber Skispringen übertragen haben – unfaßbar!). Dennoch gibt es Fußballkneipen, die zumeist von Fans ausländischer Mannschaften frequentiert werden. Das Spiel der Lüdenscheider, die gegen Lautern also auch nicht gewinnen konnten, schaute ich mir inmitten von Tottenhamfans an. Ein Lüdenscheider, der hier studiert, war auch da. Erstaunlich. Aber auch leider nicht besonders kommunikativ, obwohl ich schon meine Vorurteile habe fallen lassen.

Von Maccabi Haifa weiß ich leider relativ wenig. In der Liga scheint es nicht so zu funktionieren – aktuell verlor man gegen den Lokalrivalen aus Haifa und steht in der israelischen Liga im Mittelfeld. Man muss kein großer Prophet sein, um jetzt schon zu wissen, dass das Spiel am Mittwoch nicht viele Fußballgourmets vom Hocker reissen wird – Haifa ist von der Rolle und Schalke wird vermutlich mit einem B-Kader anreisen. Aber was soll’s – meinereiner wird sich hier weiter mit dem größten Vergnügen herumtreiben…

 

 Posted by on 11. Dezember 2011 at 20:18

  9 Responses to “Angekommen”

  1. Gern gelesen und viel Spaß noch.

  2. Mit den Lüdenscheidern in fremden Städten ist das so eine Sache. Da hab ich auch schon meine (negativen) Erfahrungen gemacht. Dazu aber vielleicht ein Andermal mehr. Viel Spaß noch!

  3. Hört sich echt interessant an, was Du über Tel Aviv schreibst.

  4. Danke für den Bericht und viel Spaß noch.

  5. dann vertritt mal unsere blau-weissen Farben würdig, Dirk.Hab viel Spaß, grüß Huub und die Jungs, und bring ´nen fetten Sieg mit hörste?? LG
    , Tina

    • Dirk? Der Quatscher04 Dirk? Wäre toll, wenn er hier auch mal einen Bericht schreiben würde, aber so lange berichtet hier der Tommes04!

  6. Sehr schöner Bericht…viel Spass in TA…und hoffentlich ein trotzdem schönes Spiel

  7. Hallo Dirk,
    hört sich ja vielversprechend an. Trotz “B-Elf”(aber auch die werden ja nicht wie 2.Liga-Spieler bezahlt) solltet ihr ein tolles Spiel erleben. Na ja, Mikes Pub hast du ja schon gefunden und das Wetter spielt auch mit also haut rein Jungens…
    der_blauweisse

  8. Wie kommt ihr alle auf den Dirk? Es ist Tommes04, der hier berichtet.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>