Dez 012011
 

Schalke spielt heute in der Europa League. Während sich der Verein und das Umfeld zum Glück gar nicht mehr so intensiv mit den sportlichen Aspekten des Derbys beschäftigen, schlägt das Thema Clemens Tönnies und seine Petzkktion im Boulevard zumindest in der Blogosphäre hohe Wellen und stößt hier auf wenig Gegenliebe (I,II,III).

So wenig Verständnis man für Bengalos im Stadion haben kann, wirft die Aktion von Clemens Tönnies ein schlechtes Licht auf ihn und den Verein. Dieser Meinung bin auch. Natürlich muss CT die Aktion öffentlich verurteilen, schließlich kostet das Verhalten der Fans dem Verein bare Münze. Trotzdem ist es nicht richtig, sich mit dem Boulevard gegen die eigene Anhängerschaft zu stellen. Die Fans des FC Schalke waren noch nie verlegen darum, ihre Meinung über solche Aktionen öffentlich und gut sichtbar Kund zu tun. Ich bin mir sicher, dass Clemens Tönnies heute eine entsprechende Antwort auf seinen Nebenjob als Bürgerjournalist erhält. Dann sollte dieses Kapitel allerdings geschlossen werden, denn wenn Schalke eines nicht gebrauchen kann, dann ein selbst inszeniertes Machtspiel zwischen Fans und Vereinsführung wegen eines Themas, das nicht auf Vereins- sondern auf Verbandsebene diskutiert werden muss.

Heute geht es um drei Punkte. Um das Erreichen eines wichtigen Etappenziels. Es geht um die heiß geliebten KO-Spiele im Europapokal. Auf geht’s!

 Posted by on 1. Dezember 2011 at 11:12

  7 Responses to “Gibt’s heute Contra?”

  1. Vielleicht den Artikel vor dem Einstellen noch mal korrektur lesen…
    “Champions League”, Petz Aktion (deppenleerzeichen) “Dieser Meinung bin auch.”, “Die Fans des FC Schalke war noch nie…”

  2. Danke für das Verlinken. Ich denke allerdings nicht, dass es heute ein Spruchband oder Ähnliches gegen die Aktion geben wird. Dafür ist die Sache für einige Leute noch zu heiß…

  3. Gerade weil das Thema so heiß ist, erwarte ich eine Reaktion. Was soll ein Statement noch bringen, wenn das Thema gar nicht mehr auf der Agenda steht?

    • Mit zu heiß meinte ich, dass es einige offene Verfahren gibt. Strafrechtlich und vereinstechnisch. Da wird man versuchen aus der Schusslinie zu bleiben bis etwas konkretes passiert ist.

  4. Mir gehen diese Pyromanen in den Stadien gewaltig auf den Senkel! Warum er sich mit dem Boulevard gemein macht, kann ich auch nicht nachvollziehen. Den Cops hätten die Bilder vermutlich mehr geholfen.Vielleicht hätte das den Cops geholfen uns zukünftig von diesen Typen zu befreien. Die “selbstreinigenden Kräfte” gibt es entweder nicht, oder sie versagen. Ich habe für Pyros und Bengalos in Stadien absolut kein Verständnis.
    Mir muss mal einer erklären, warum wir pyrozündende gegnerische Fans in der Arena mit einem Pfeifkonzert bedenken, wenn wir in den eigenen Reihen auch solche Idioten haben.

    • Ich sehe das ein wenig anders. Natürlich sollte nicht jeder Vollidiot einen Bengalo in die Hand bekommen. Aber die Ultras sind nicht alles Vollidioten, das würde man mitbekommen, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt. Dieses “alle über einen Kamm scheren” finde ich auch nicht in Ordnung.
      Ich bin für ein kontrolliertes Abbrennen von Pyrotechnik vor/nach dem Spiel oder bei einem Tor. Das geht bei anderen Veranstaltungen in der Arena ja auch. Vielleicht sollten die Ultras sioch mal mit der Stadiongesellschaft unterhalten.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>