Okt 262011
 

Julian Draxler liegt flach und wird heute in der zweiten Runde des DFB-Pokals voraussichtlich nicht von Beginn an auf dem Platz stehen. Des einen Leid, ist des anderen Freud, denn so dürfte Jose Manuel Jurado wieder seine Chance von Beginn an bekommen.

Für Schalke kommt der Ausfall von Draxler zumindest nicht zum allerfalschesten Zeitpunkt, denn wenn Jurado seine Klasse im Schalke-Trikot gezeigt hat, dann war das im DFB-Pokal und in den Europapokalspielen. In der Bundesliga lief Jurado bisher in 35 Spielen für den FC Schalke 04 auf. Als offensiver Mittelfeldspieler erzielte er drei Treffer und legte vier mal für seine Kollegen auf. Diese Statistik kann niemanden zufrieden stellen, vor allem, weil er in dem ein oder anderen Bundesligaspiel die lustlose Diva raus hängen ließ und man sich bisweilen fragte, welcher der beiden Spanier, Rául oder Jurado, eigentlich die 30 schon lange überschritten hat und “satt” wirkte.

Einen ganz anderen Eindruck hinterließ Jurado in seinen bestrittenen Pokalspielen. Hier blüht der Madrilene meist auf und zeigt seine Offensivqualitäten regelmäßig. Dies belegen auch die Statistiken: In 18 Spielen traf Jurado fünf Mal ins Tor und legte zudem vier Tore vor. In jedem zweiten Pokalspiel ist Jurado also an einem Tor beteiligt. Gegen den Underdog aus Karlsruhe kann er an seinem Ruf als Pokalspieler also mit hoher Warscheinlichkeit weiter pfeilen.

Unbedingt zu empfehlen ist die unten eingepflegte Pressekonferenz von Huub Stevens. Vor allem seine Einschätzungen zu Marco Höger und Jefferson Farfan sind höchst interessant.

 

 Posted by on 26. Oktober 2011 at 07:30

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>