Sep 202011
 

Von: Eppinghovener

Duelle mit dem Münchner Club waren schon immer brisant und emotional. Allerdings wurde am Sonntag nochmal eine große Neue(r) Schippe drauf gelegt. Der neue Bayernschnapper hat, genau wie alle im Umkreis von vermutlich 80km gehört dass er definitiv nicht mehr in der Arena willkommen ist. Mehr ist dazu aber auch nicht zu sagen.

Um jetzt mal mit einem kurzen Fazit zum Spiel anzufangen: enttäuschend, aber nicht deprimierend. Ich habe am Sonntag, mal klar und deutlich ausgedrückt, echt viel scheiße aufm Platz gesehen, aber – und das ist weshalb ich nicht deprimiert bin, sondern optimistisch auf den Rest der Saison schaue – auch einiges positives:

● Kluge darf doch noch mitspielen, und hat Stabilität ins Mittelfeld gebracht. Am deutlichstens wurde dies als er nach seiner Auswechslung fehlte.
● Höwedes und Matip wachsen als Innenverteidigung zusammen.
● Uchida kommt langsam wieder in Form, wenn auch aktuell nur in der Defensive.
● Raul, Huntelaar, Holtby und mit Abstrichen Farfan wissen mittlerweile auch was Pressing heißt. Leider fehlte im zentralen Mittelfed nach Kluges Auswechslung immer genau ein Mann.
● Fährmann kann auch abgefälschte Freistöße halten.
● Pukki wird uns noch sehr viel Freude bereiten

Jaaa, Pukki hatte am Sonntag sein erstes Pflichtspiel für uns. Der kleine hat bestätigt was auch schon vorher deutlich war, und zwar dass er sehr viel Gefühl in den Beinen hat, aber nicht zwangsläufig ein Spiel alleine entscheiden kann. Erst Recht nicht gegen einen so starken Gegner.

Zum Schluss bleibt zu sagen:
Gegen den vermutlich kommenden deutschen Meister kann man verlieren. Mit Glück hätten wir eventuell heute auch ein Unentschieden heraus holen können. Wir haben uns aber angesichts der Dominanz der Bayern recht gut geschlagen.
Es werden noch schwächere Gegner kommen und wir werden auch wieder bessere Tage haben.
Mund abwischen, weitermachen!

Glück auf!

 Posted by on 20. September 2011 at 10:35

  5 Responses to “Gastbeitrag: Optimistisch nach vorn”

  1. im großen und ganzen genau meine Meinung. Diese Saison sieht man seit langem mal wieder echte Fortschritte. Lediglich die Konstanz fehlt aber die wird mit der Zeit kommen. So spiele wie in Helsinki und co wird es immer weniger geben (hoffe ich zumindest). Wie du schon erwähnt hast, finde ich es auch besonders wichtig, dass Kluge wieder eine Rolle spielt. Bzgl. Fährmann bin ich jedoch noch etwas skeptisch. Klar dafür das er ablösefrei war ist die Leistung absolut top aber leider macht er auf mich ziemlich oft noch einen unsicheren Eindruck beim Rauslaufen etc.. Ich hoffe auch dort bald eine Entwicklung zu sehen. Denn für die Ansprüche die Schalke hat ist ein Top TW nunmal eine Voraussetzung.

  2. Mir hat das Pressing am Anfang auch ganz gut gefallen, aber irgendwann hatten sich die Bayern ganz gut drauf eingestellt. Ärgerlich war, wie viele Bälle wir in der Vorwärtsbewegung verschenkt haben und wie oft die Bayern die Abpraller aus unserer Abwehrreihe bekommen haben. So konnte kein Gegendruck aufgebaut werden.

    Auf Pukki bin ich mal gespannt, scheint vom Typ her ja ein bisschen wie der gute alte Vincente Sanchez zu sein, nur hoffentlich mit mehr Durchsetzungskraft. Ich traue ihm zu, in die Bundesliga reinzuwachsen. Kluge sehe ich definitiv als Alternative für die Sechs. Auch wenn er für das Verschleppen des Balles immer wieder kritisiert wird, kommen seine Pässe zumindest an, zudem kann er auch mal den Ball halten. In dieser Beziehung muss Holtby definitiv noch dazulernen, er hat am Sonntag seine Grenzen aufgezeigt bekommen.

    Insgesamt rechne ich nach dem Eindruck der ersten sechs Spieltage für die weitere Saison mit einigen Fußballfesten, aber auch mit relativ vielen Rückschlägen. Sorgen macht mir da auch die Physis der Mannschaft, die für das Rangnick-Pressing nötig ist. Am Ende werden wir zwischen Platz 5 und 9 landen, schätze ich.

  3. solala… Ist das wohl treffende Fazit das man nach so einem spiel sagen muss.
    Ich hab das Spiel so wahrgenommen. Die Bayern waren nicht mit ihrer Topelf auf dem Platz.Nur ein Beispiel_____wäre Gomez dabei gewesen anstelle von dem unerfahrenen Erstliganeuling Petersen ,wären solche Chansen im Netz gelandet. wir können ebenso froh sein das ein Robben nicht dabei war. Oder ein Gustavo in der ersten Halbzeit ausgeckselt werden musste. (Obwohl Anatoliy Tymoshchuk auch gut gespielt hat).
    Wir hatten unsere beste Elf auf dem Platz,hatten ein Heimspiel und insgesammt 3 Torchansen….Mein Meinung ist…. das war viel zuwenig!

    • Dazu muss man aber auch sagen, dass die Bayern diese Saison scheinbar sowieso keine oder wenn nur äußerst wenig Torchancen zulassen. Habe grade mal Statistiken gewälzt, Höchstwert an Torchancen gegen die Bayern: 2(!)
      Den Wert halten Gladbach und Wolfsburg. Für Freiburg und den HSV stehen sogar 0 zu Buche.Bei unserem Spiel ist eine ganze Torchance aufgeführt. (wahretabelle.de)

      Torschüsse: Freiburg: 4, Lautern 5, HSV 4, Wolfsburg 8, Gladbach 7
      Wir: 7
      (bundesliga.de Spielmatrix)

      Die Bayern sind in dieser Saison ganz einfach nicht unsere Liga. Da sind 3 Chancen – wenn man die beiden knappen Schüsse von Huntelaar mal mit zählt – nicht zu wenig, sondern tatsächlich zum jetzigen Zeitpunkt ein guter Wert…

  4. Selbst als Freund des Optimisms muss ich sagen, dass ich die Aussage “Mit Glück hätten wir eventuell heute auch ein Unentschieden heraus holen können” nicht teilen kann. Jedes Spiel begnnt mit 0:0 – somit ist in jedem Spiel “mit Glück” auch ein Unentschieden drin. Aber ernsthaft, realistisch, nüchtern: Nein, am Sonntag war abgesehen davon kein Punkt für uns drin. Das muss man einfach auch mal anerkennen (was du ja auch durchaus tust).

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>