Jul 062011
 

Schnell mal zwischendurch die Nummer 10 der Schalker abfertigen:

Es ist eigentlich eine Schande, dass Ali Karimi in der Rückrunde der vergangenen Saison die Nummer 10 der Schalker auf der Reservebank warmhalten durfte. Wäre Olaf Thon bereits verstorben, er würde sich im Grabe umdrehen. Mehrmals. Genau 33 Minuten durfte Ali Karimi für Schalke auflaufen. 29 Minuten in der Bundesliga und ganze 04 Minuten beim historischen Champions League Spiel gegen Inter Mailand.

Jetzt ist er wieder weg. Und das ist gut so.

Bewertung: Keine Bewertung

 Posted by on 6. Juli 2011 at 20:46

  4 Responses to “10 – Ali Karimi: Ali wer?”

  1. Ha, endlich hätte man die Bewertungsskala mal nach unten hin voll ausfüllen können. Bin ich froh, dass unsere neue Nummer 10 Lewis Holtby heißt.

  2. Ja, echt eine Gaudi, wofür wir letzte Saison alles Geld ausgegeben haben…

  3. Huch, jetzt hatte ich aber gerade einen Schrecken bekommen! Wurde Karimi in Mailand etwa wirklich schon in der 61. Minute eingewechselt? Das hatte ich anders in Erinnerung. Nachgeschaut und siehe da – aufatmen – er kam erst in der 87. Minute. Dafür hat er aber 29 BuLi-Minuten auf dem Konto, bei der Heimniederlage gegen Lautern. Da hast du also einfach nur einen Dreher drin.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>