Jun 182011
 

Nachdem ich mit dem Einzelkritiksaisonrückblick aufgrund der Kurzinterviews mit den Aufsichtsratkandidaten eine kleine Pause gegönnt habe, geht es jetzt schnurstracks weiter.
Über den folgenden Kandidaten kann und will ich gar nicht viele Worte verlieren, denn er hat quasi, wie so viele andere Spieler, die sich in der Magath Ära dem Verein anschlossen, nur eine Nebenrolle: Danielo Avelar.

Avelar kam in der Winterpause auf Leihbasis von Lviv und war sicher einer dieser Experimente, die uns nicht viel Geld, aber dafür den Kader unnötig aufblähten. Avelar kam auf ganze drei Bundesligaspiele. Davon zwei über 90. Minuten. Beim Unentschieden gegen Bremen lieferte er eine ordentliche Leistung ab. Bei der Heimniederlage gegen Lautern ging er mit dem Team unter. Impulse konnte er nicht setzen. Das sah wohl auch Rangnick so und hat ihn seit Amtsantritt links liegen lassen.

Avelar wird nach der Sommerpause nicht mehr dem Kader des S04 angehören. Und das ist auch gut so. Wohin sein Weg führt, das ist wohl noch nicht raus. Zunächst wohl zurück in die Ukraine. Verfolgen kann man dem Brasilianer immerhin auf Twitter. Mal gucken, was da in Zukunft noch so kommt.

Bewertung von tobitatze: 4 von 10 Punkten:

Für einen Noname auf drei Bundesligaspiele zu kommen und dort nicht zu versagen ist mir ein paar Punkte wert.

Bewertung von tommes04: 3 von 10 Punkten:

Was gibt’s da noch zu sagen: Gegen Bremen hat er mir ganz gut gefallen, aber das war es auch. Erwähnenswert vielleicht noch seine Auftritte mit Lwiv in der Europaliga gegen die Lüdenscheider, aber selbst da hat es nicht zum Punkten gereicht. Ein typischer Error aus dem Magath’schen Spiel “try and error”.

Die Leistung von Daniel Avelar in dieser Saison war...

  • 1 (unterirdisch) (8%, 6 Votes)
  • 2 (28%, 22 Votes)
  • 3 (25%, 20 Votes)
  • 4 (23%, 18 Votes)
  • 5 (mittelprächtig) (11%, 9 Votes)
  • 6 (3%, 2 Votes)
  • 7 (0%, 0 Votes)
  • 8 (0%, 0 Votes)
  • 9 (0%, 0 Votes)
  • 10 (weltklasse) (4%, 3 Votes)

Antworten insgesamt: 80

Loading ... Loading ...
 Posted by on 18. Juni 2011 at 07:30

  4 Responses to “23 – Danielo Avelar: Ein weiteres Missverständnis”

  1. Wie tommes04 es richtig anmerkt: „Try and Error“ bringt eben auch „Error“ hervor. Bei Danilo Avelar wurde es aber meiner Ansicht nach zumindest richtig gemacht: Einen jungen Spieler dem man eine gute Entwicklung zutraut für eine Saison verpflichtet. Wenn er überzeugt hätte, hätte man ihn verpflichten können. Hat er leider nicht, jetzt wird man ihn dafür ohne viel Arbeit auch schnell wieder los. Hätte man das bei mehr Spielern so gemacht, könnte Horst Heldt jetzt auch etwas Urlaub machen :)

  2. DANILO, nicht DANIEL. Auch wenn das die landessprachlich angepasste Variante sein mag. Ansonsten ist man bei der Einzelkritik ganz schnell selber im Kreuzfeuer selbiger. Namen sollte man schon korrekt schreiben. :)

  3. “Das sah wohl auch Rangnick so und hat ihn seit Amtsantritt links liegen lassen.”
    Auch wenn es jetzt nicht so wirklich relevant ist…aber Avelar hat jedes seiner 3 Bundesligaspiele unter Rangnick bestritten. (Spieltag 30, 31, 34…Rangnick ist seit dem 28. Spieltag Trainer auf Schalke). Er hat ihn also nicht links liegen lassen, sondern – im Gegensatz zu Magath – überhaupt mal aufgestellt.
    Dem Rest des Artikels stimme ich zu :)

  4. vielleicht kein Schlechter, aber mit Fuchs haben wir mehr Sicherheit und Ruhe…

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>