Jun 162011
 

Heute stellen wir den “Oldie” der Kandidaten für den Aufsichtsrat vor. Dr. Jens Buchta muss am Sonntag seinen Platz gegen die anderen drei Kandidaten verteidigen.
Hier könnt ihr die Antworten des Rechtsanwalts auf die Fragen lesen, mit denen sich allen Kandidaten konfrontiert sahen:

Dr. Jens Buchta

Dr. Jens Buchta

1) Herr Dr. Buchta, bitte stellen Sie sich doch kurz vor und erzählen Sie uns in wenigen Worten ihre Geschichte mit dem FC Schalke 04.

Dr. Jens Buchta, 48 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Rechtsanwalt, Vereinsmitglied seit 1. Januar 1980.
Schalke-Anhänger bin ich seit meiner Kindheit, da sowohl mein Vater als auch mein Großvater Fans waren und mich daher entsprechend geprägt haben. Insoweit habe ich die klassische „Karriere“ eines Schalke-Anhängers durchlaufen.

2) Was hat Sie dazu bewogen, für den Aufsichtsrat zu kandidieren?

Motivation für meine Bewerbung für den Aufsichtsrat vor fünf Jahren war die Möglichkeit, die Kenntnisse und Erfahrungen aus der beruflichen Tätigkeit einzubringen und den Aufsichtsrat und damit Schalke 04 zu unterstützen. Außerdem hat mich die Vorstellung gereizt, an der Gestaltung „meines“ Vereins mitwirken zu können. Diese Gründe gelten unverändert.

3) Was macht Sie in ihren Augen zu einem gewinnbringenden Mitglied im Aufsichtsrat des FC Schalke 04?

Zunächst gilt die Antwort zu Frage 2) auch hier. Rechtliche Fragestellungen sind ständiger Gegenstand der Arbeit des Aufsichtsrats. Neben meinen beruflichen Erfahrungen habe ich in den vergangenen Jahren Einblick in alle sonstigen Bereich des Vereins erhalten, insbesondere auch in alle wirtschaftlichen Fragestellungen. Als Mitglied des Wirtschaftsausschusses habe ich dabei in den letzten zwei Jahren eine Vielzahl von Maßnahmen mitgestaltet, durch die die Finanzierungsstruktur von Schalke 04 auf eine neue, gesündere Basis gestellt werden konnte. Diese Arbeit möchte ich fortsetzen

4) Was wollen Sie konkret im Verein verändern?

Eine notwendige Veränderung ist die Überwindung der im letzten Jahr eingetretenen Spaltung unseres Vereins. Hieran müssen alle Verantwortlichen mitwirken.
Im Übrigen stehen für mich Kontinuität und Nachhaltigkeit der Vereinsarbeit im Vordergrund. Die notwendigen personellen Veränderungen hat der Aufsichtsrat im letzten halben Jahr bereits eingeleitet. An der wirtschaftlichen Stabilisierung müssen wir in den nächsten Jahren weiter mit aller Kraft arbeiten und den Vorstand bei seiner Tätigkeit kritisch begleiten.

5) Wenn Sie sich entscheiden müssten, was würden Sie bevorzugen: Die Meisterschaft oder die wirtschaftliche Konsolidierung des Vereins?

Fortsetzung der eingeleiteten wirtschaftlichen Konsolidierung!!

6) Wo sehen Sie den Verein in 10 Jahren?

Aus meiner Sicht sollten wir aufhören, zu weit in die Zukunft zu denken. Damit haben wir in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen gemacht. Außerdem ist eine Prognose mit Blick auf die nächsten zehn Jahre im Profifußball nicht möglich. Wenn ich einen Blick in die nähere Zukunft werfe, sind für mich drei Punkte von Bedeutung:
– Weiterer Abbau von Verbindlichkeiten;
– Entwicklung eines bestimmten Spielsystems, damit der Fußball von Schalke 04 einen Wiedererkennungswert für Fans und Mitglieder hat; Schalke 04 soll wieder für einen eigenen Stil stehen;
– Aufbau einer Mannschaft, die als Mannschaft wahrgenommen wird und mit der sich alle Fans identifizieren können.

7) Ein offenes Wort an die Mitglieder: Warum soll man Sie wählen?

Ich bitte um die Stimme der Mitglieder, weil ich daran mitwirken möchte, die Zukunft von Schalke 04 in dem Sinne, wie oben beschrieben, erfolgreich zu gestalten. Der Weg auf dem wir uns befinden, ist nach meiner festen Überzeugung der richtige. Wir sind aber noch nicht am Ende angelangt.

 Posted by on 16. Juni 2011 at 07:30

  One Response to “Dr. Jens Buchta: Kontinuität im Aufsichtsrat?”

  1. […] blogundweiss.de hat Tobi Kreimer die vier Kandidaten in kurzen Interviews vorgestellt: Dr. Jens Buchta | Mario Krauß | Dr. Armin Langhorst | Klaus Nadolny Wir müssen darüber sprechen, was […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>