Jun 062011
 

Wer des öfteren hier mitliest, dem ist es sicher nicht entgangen: Moritz ist einer meiner Lieblingsspieler. Warum? Das kann man hier nochmal nachlesen. In einem Satz ist es die Mischung aus Abgeklärtheit, Spielverständnis und technischen Feinheiten, die mich für ihn begeistern.

Leider spielte dem ehemaligem Aachener in dieser Saison das Verletzungspech übel mit, so dass er lediglich in 12 von 34 Bundesligaspielen mitwirken durfte. Seine Leistungen waren bis dahin zu angepasst. Er ist, wie die vielen anderen jungen Hüpfer im Team, abhängig von den Leistungen der gestandenen Spieler. Durch den völligen Umbruch nach der Vizemeister-Saison, war auch er machtlos gegen die Niederlagen zu Saisonbeginn. Auch er ging unter. Wie viele andere.

Zunächst hoffe ich mal, dass sich die Patellasehne bis zum Saisonbeginn ausgereizt hat und wieder vollständig verheilt ist. Eine komplette Saisonvorbereitung ist für den Dauerläufer sicher wichtig. Für das System Rangnick scheint mir Moritz wie geschaffen. Taktische Disziplin, Spielintelligenz und ein technisch hohes Niveau sind Eigenschaften, die bei Rangnick hohe Priorität besitzen. Je nach Spielsystem kann er praktisch überall im Mittelfeld eingesetzt werden. Auch für die rechte Abwehrseite sollte Moritz zumindest als Notnagel in Betracht gezogen werden. Auch wenn sein erster Auftritt auf dieser Position, in Lyon, gänzlich in die Hose ging.

Bewertung von tobitatze: 4 von 1o Punkten

Wenn man in einem Team spielt, das nicht eingespielt ist, hat man als junger Spund im Mittelfeld meist schlechte Karten. Seine Leistung war zu sehr von der Mannschaftsleistung abhängig. Da diese in der abgelaufenen Saison eher durchwachsen war, kommt Moritz in der Bewertung auch schlecht weg. In der Champions League mit Licht (Hapoel Heimspiel) und Schatten (Lyon auswärts).

Bewertung von tommes04: 4 von 1o Punkten

Auch ich kann mich nicht zu einer höheren Bewertung durchringen. Es gab für Moritz in dieser Saison kein einziges richtig gutes Spiel. Dennoch mag ich den Spielertyp auch aus den oben genannten Gründen und habe ich regelrecht vermisst. Seine Zuverlässigkeit sollte dem S04 dennoch zukünftig noch viel Nutzen bringen, aber das vergangene Jahr war -leider in erster Linie wegen seiner Verletzung(en)- zum Abhaken.

Wie habt ihr die viel zu kurze Saison des Christoph Moritz gesehen? Wieviel Potenzial seht ihr für die kommende Saison? Wir freuen uns auf eure Meinung in den Kommentaren!

Die Leistung von Christoph Moritz in dieser Saison war...

  • 1 (unterirdisch) (2%, 2 Votes)
  • 2 (3%, 4 Votes)
  • 3 (21%, 28 Votes)
  • 4 (23%, 31 Votes)
  • 5 (mittelprächtig) (37%, 49 Votes)
  • 6 (5%, 7 Votes)
  • 7 (5%, 7 Votes)
  • 8 (3%, 4 Votes)
  • 9 (1%, 1 Votes)
  • 10 (weltklasse) (0%, 0 Votes)

Antworten insgesamt: 133

Loading ... Loading ...


 Posted by on 6. Juni 2011 at 07:30

  9 Responses to “28 – Christoph Moritz: Datt Zaubermäusken”

  1. Zaubermäusken?
    Diese Bezeichnung verdienen höchsten Jurado, Baumi oder Jeff, aber Moritz war eher ein einfaches Fressen für seine techn. meist stärkeren Gegenspieler.
    Oder ist da Ironie mit im Spiel?

    Für mich kann er auf jeden Fall der hoffentlich anstehenden Ausdünnung des Kaders zum Opfer fallen.

    • Hmm. Da kennst du den Moritz aber schlecht. Er macht das eher wie Zidane: Immer dann, wenn nötig. Ich habe in der letzten und auch in dieser Saison immer mal wieder technisch astreine Finten von ihm gesehen.
      Leider gerade nicht anhand von Videomaterial belegbar.

      Die Chancen, dass er in der Sommerpause verkauft wird, stehen – zum Glück – sehr schlecht. Kein Verein wird Interesse daran haben, einen verletzten Nachwuchsspieler zu verpflichten.

      Warten wir mal ab, was nächste Saison wird.

      • Also das mit den astreinen Finten haut mich jetzt echt um.
        Vielleicht wars bei den U21 Spielen, von denen ich keines gesehen habe.
        Bei Schalke ist er mir maximal als solider Spieler ohne besondere Stärken weder nach vorne (Fehlpässe, eher schwach im 1:1) noch nach hinten (langsam, Stellungsspiel) aufgefallen.
        Naja, dafür hatte ich den Matip deutlich stärker gesehen als Du. :-)

  2. Hab ihm ne 6 gegeben, da ich ihn als flexibel, technisch stark, abgeklärt und mannschaftsdienlich halte. Leider zu oft verletzt, aber ansonsten in den Spielen immer auffällig, im positiven Sinne. Ich denke, dass wir am “Zaubermäusken” noch viel Spaß haben werden!!!

  3. 7 punkte von mir wegen dauerläufer und insbesondere taktischer disziplin, mit der er mich insbesondere in seiner ersten saison überzeugt hat. In der vergangenen saison hatte er leider zu wenig einsätze, dennoch: ein meinem eindruck nach von vielen grandios unterschätzter spieler.

  4. Von mir hat er nur eine Vier bekommen. Schließlich ging es um die abgelaufene Saison und da hielt sich sein Wert für die Mannschaft in Grenzen. Ich mache ihm aber auch das Kompliment, dass ich ihn in der Rückrunde vermisst habe.

  5. Von mir auch eine 4. Und auch ich denke seine in dieser Saison schlechtere Leistung ist auch hauptsächlich der schlechten Gesamtleistung des Teams zuzuschreiben. Und natürlich wie bei vielen jungen Spielern ist die 2. Saison eh die wesentlich schwerere als die 1., in der in der Regel ja noch keiner was von den Burschen erwartet…

  6. Es tut mir so unendlich leid für Christoph wie diese Saison für ihn gelaufen ist!

    Aber er wird sich wieder durchbeissen, davon bin ich überzeugt!
    Achja, Zaubermäuschen kann ich so ,aus vergangener Erfahrung, unterschreiben!
    Er benötigt nur das nötige Selbstvertrauen, das ihm der neue alte Starke Mann Rangnick sicher geben wird!
    Verfolge seine Karriere schon etwas länger – ja ich oute mich als Aachener – und nehme mir somit heraus seine starke “Vize”Saison als nicht verwunderlich zu bezeichnen!

    Nur als Gedankenspiel, wenn Holtby, Höger und Moritz den Spielwitz an den Tag legen können den sie in Aachen oftmals aufblitzen ließen werden wir viel Freude an ihnen haben!

  7. […] Datt Zaubermäusken wurde leider nicht allzu oft auf dem Platz gesehen. Zudem hatte er mit Holtby – erwartbar – und mit Höger – überraschend – viel Konkurrenz auf seiner Postion. 27 Pflichtspiele stand er immerhin im Profikader. In 12 Einsätzen kam er 472 Minuten zum Einsatz. Nur dreimal ging er über die volle Distanz. […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>