Mai 042011
 

Der FC Schalke im Theater der Träume. Diesen Erfolg hat der Verein mit einer turbulenten Saison bezahlt. Nach der direkten Qualifikation in der letzten Saison, quälte sich Schalke durch die Bundesliga und arbeitete sich mehr bis ins Finale in Berlin, als dass er sich dorthin spielte.

Hinzu kamen die vereinsinternen Querelen rund um Felix Magath und ein kaputtes Stadiondach.

Nur in der Champions League servierten die Königsblauen auf konstant hohem Niveau und wuchs dann auch über sich hinaus.

Heute wird sich das Kapitel Champions League für Schalke erstmal schließen. In der nächsten Saison ist höchstens die Europa League drin, wenn das DFB-Pokal-Finale gewonnen wird. Die Chancen, sich in der kommenden Saison sind aufgrund der konstanten Leistungen der deutschen Teams auf internationalem Parkett ungleich höher. Italien muss der Bundesliga den zusätzlichen dritten Startplatz zur direkten Qualifikation zur Königsklasse überlassen. Demnach qualifizieren sich die ersten drei Teams direkt für die Gruppenphase. Ein viertes muss in die Qualifikation. Platz 5. und 6. darf sich immerhin noch über die Europa League Teilnahme freuen.

Heute muss man sich anständig von der internationalen Bühne verabschieden. Ich hoffe, das Team liefert ein Spiel ab, die ihrer Leistung in der Champions League in dieser Saison gerecht wird. Auf ein Wunder hoffe ich nicht. Ich denke allerdings ständig daran. Manchester United muss einen absolut desolaten und rabenschwarzen Tag erwischen, während dem S04 nichts anderes bleibt als das Spiel seiner Vereinsgeschichte abzuliefern, um im Theater der Träume die Sensation zu schaffen.

 Posted by on 4. Mai 2011 at 08:37

  4 Responses to “Anständig Tschüss sagen”

  1. Ich weiß ja nicht. Bei mir kribbelt es. Fußball ist ein komisches Spiel.

  2. …dummerweise ist es viel mehr, als ein “Spiel”…versuche auch, den “Entspannten” raushängen zu lassen (jetz’ nich’ wieder falsch versteh’n), GEht abba so gar nich’…

  3. Ich kann das bisher ganz gut. Fragt mich aber 2 Stunden vor dem Spiel nochmal… :)

  4. Ich hoffe immer. United hat die Meisterschaft im Kopf, das Knallerspiel gegen Chelsea am WE. Dadurch ist unser Auftritt für die Jungs ein Selbstläufer. Rooney angeschlagen und soll geschont werden. Wir in deren Augen ein Nichts. All das mit einer fetten Prise Glück – why not?
    Ich weiß, ich weiß – höchst unrealistisch…
    Glückauf aus Manchester!

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>