Apr 212011
 

Der Weg zum gestrigen Tag war lang. Wenn man einen Beginn nennen muss, dann ist es wohl der 05.11.2006. Der Tag, an dem Mirko Slomka den Mut hatte, die einflussreiche Stammkraft Frank Rost nicht nur aus dem Tor, sondern auch gleich aus dem Verein zu komplimentieren und stattdessen auf einen talentierten Blondschopf mit den irgendwie immer unsicher wirkenden, abprupten Bewegungen zu setzen.
Kaum zu glauben, dass dieses Ereignis – von der Gegenwart betrachtet – wichtiger war als der Wahnsinn, den Levan Kobiashvili an jenem Tag nach 19:04 Minuten beim 2:2 gegen die Bayern lostrat.

Gestern schloss sich dann der Kreis irgendwie. Für die Romantiker unter den Fußballfans war es ein trauriger Tag. Den Königsblauen darunter tat es weh. Manche wird es sicher auch noch lange Quälen.
Manuel Neuer erliegt also der Macht der Titel. Er gesellt sich zu den Sammlern. Ist kein Jäger. Mit dem FC Bayern kann er viele Meisterschaften holen, das steht fest. Er kann auch dort eine Ära prägen, wie es Oli Kahn getan hat. Keine Frage. Doch die fette Beute wird ihm wohl verwehrt bleiben. Der Titel mit seinem Club. Als Kapitän. Nach 20 + x Jahren im Verein. Vom Mythos zur Legende. Gegen Wolfsburg singt er die Wörter noch lautstark mit, weiß aber im Grunde schon, dass man beim Singen des Liedes nie an ihn denken wird. Diese Chance ist vertan.

Natürlich entstehen diese Zeilen in maßloser Enttäuschung und nüchtern betrachtet ist das irgendwie auch alles nachvollziehbar. Als Fan und Hobby-Fußballromantiker war es aber einfach nur ein schwarzer Tag.
Ich werde am Samstag nicht im Stadion sein, hoffe aber, dass das Publikum Größe zeigt und ein Pfeifkonzert ausbleibt. Neuer ist jetzt unsere Nummer 1, den wir gerade in den Festspielen gegen ManU und in Berlin brauchen.
Sollte er schon nach dieser Saison gehen, muss man groß Abschied feiern, Danke sagen und ihm vor allem Gesundheit und privates Glück wünschen. Ich bin ein bisschen gemein und wünsche ihm ebenfalls, dass er zusehen muss, wie andere, die dann Legenden sein werden, den Mythos nach 53 + x Jahren wieder zur Meisterschaft führen werden.

 Posted by on 21. April 2011 at 01:54

  4 Responses to “Aus dem Mythos wird keine Legende”

  1. Geklaut, aber passen: “Wer zum FC Bayern wechselt, um Titel zu gewinnen, geht auch für sein “Erstes Mal” in den Puff, um sich danach öffentlich mit dem Aufriss zu brüsten”

  2. Super geschrieben, wie immer ! Daumen hoch !

  3. […] Nicht nur nüchtern …Rummmms! Da sind wir also. Wir haben’s endlich schwarz auf weiß. Manuel Neuer wird schon in dieser Saison zum Sammler. Verdammt schade das Ganze. Auch wenn es abzusehen war. Manu macht den von der Fußballfachwelt so […]

  4. […] ist auf Schalke einfach fehl am Platz. (Ich glaube diese Jäger/Sammler-Idee kam ursprünglich von Tobi, nur der Vollständigkeit […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>