Apr 142011
 

Der FC Schalke 04 steht mit Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona im Champions League Halbfinale 2011. Vor dem 05.04. glaubten nur die Optimisten unter den Schalke Fans daran, dass Schalke sich am Ende mit  7:3 gegen den Titelverteidiger Inter Mailand durchsetzt. Am 13.04.2011 stand es aber fest. Auf nach Manchester! Und über Berlin non-stop ins Londoner Wembley!

Manuel Neuer hat sich nach dem Abpfiff einen ganz besonderen Menschen geschnappt und Richtung Nordkurve geschickt: Raúl González Blanco. Selten hat ein Spieler so schnell den Schalker Geist aufgenommen und gelebt, wie diese lebende Legende. Zugegeben, mit knapp 20 Jahren Real Madrid auf dem Buckel, geht man so ein Abenteuer gelassener an. Doch trotzdem: Raúl gestern Abend so in der Kurve feiern zu sehen, am Pulsschlag des Vereins, war eine wahre Wonne. Auch knapp 100 Kilometer entfernt in Gottes Grüner Wiese.

Doch soll der Rest des Teams nicht zu kurz kommen: Durch die Bank eine gute bis herausragende Leistung. Die Abwehr hat wenige bis gar keine Torchancen zugelassen und sogar einen Treffer erzielt. Wenn die Bayern wirklich wollen, dann müssen sie auch für Höwedes tief in die Tasche greifen. Oder warten. Das 1:1 nach der Standardsituation kommt vor. Matip und Papadopoulos als 6er zwar zusammen nur ein gutes Jahr älter als Javier Zanetti, aber fast genauso abgeklärt. Muss sich jetzt etwa sogar Peer Kluge sorgen um seinen Stammplatz machen?!?

Offensiv kombinierten Baumjohann, Jurado und meist Raúl immer wieder mit beinahe katalanischem – sind die beiden Señors nich aus Madrid? – Kurzpassspiel, das kurz vor der Halbzeit zum erlösenden 1:0 führte. Edu erwischte zwar nicht noch einmal einen Sahnetag, half aber wo er kann. Da bin ich auf den Zeitpunkt gespannt, an dem Huntelaar wieder fit wird.

Das 2:1 in der 81. Minute war die Cocktailkirsche auf den mit Sahne bedeckten Eisbecher namens Viertelfinale! Viel mehr gibt es in den kommenden Tagen. Ich bin ein spannendes Interview mit Matthias Berghöfer vom Auswärtssieg!-Blog schuldig. Und wie schon auf Twitter angekündigt, wird es ein nettes Oster-Gewinnspiel geben.

Ich wünsche, bis dahin, einen angenehmen Donnerstag mit einem fetten Grinsen im Gesicht. :)

 Posted by on 14. April 2011 at 06:00

  5 Responses to “Königsblau in Rekordzeit”

  1. Du wirst doch Madrid nicht als Teil von Katalonien definieren wollen, oder?

  2. Schalke 04 schlägt sich verdammt gut. Was für ein Pech für Felix Magath. Wenn er aus Bremen nichts machen kann, dann ist er wirklich ein schlechter Trainer. Wie kann es denn sonst sein, dass S04 die CL rockt?

  3. Ob sich Geschichte wiederholt? 2002 standen im Halbfinale der Champions League Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United und Bayer Leverkusen. Statt Bayer Leverkusen ist Schalke dieses Jahr im Halbfinale, ansonsten ist die Konstellation die Gleiche.

  4. […] Dem Stolz, dass so ein Weltklassespieler den Weg zum FC Schalke gewählt hat, ist bei mir längst einem Gefühl unermesslicher Dankbarkeit gewichen. Ich habe selten einen Neuzugang auf Schalke erlebt, der das königsblaue Blut, die Philosophie des Vereins und die Werte der Fans so schnell verinnerlicht hat wie Raúl. Nicht nur einmal habe ich das hier Kund getan. […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>