Mrz 022011
 

Schalke spielt heute in München um den Einzug in das DFB-Pokal-Finale in Berlin. Es graut mir vor einem eventuellen Sieg, denn dann haben Mannschaft, Trainer und Manager ein weiteres Alibi für schlechte Leistungen in der Bundesliga. Und das, obwohl man mit dem Finaleinzug noch nichts erreicht hat. Anders als sonst, würde man dann im Finale nicht automatisch auf eine Spitzenmannschaft stoßen, die eh schon einen internationalen Startplatz für die kommende Saison inne hat. Stattdessen wird man auf einen bis in die Haarspitzen motivierten MSV Duisburg treffen, der mit einer letzten Anstrengung über 90 bis 120 Minuten Geschichte schreiben kann.

Doch so weit ist es ja bekanntlich noch lange nicht. Denn erst einmal will der Rekordpokalsieger bezwungen werden. Wie man es macht, hat uns am Samstag wieder mal der unaussprechliche Reviernachbar mit seinem abartig guten Offensivfußball und seinem ekelhaft effizienten Defensivverhalten vorgemacht.

Dass wir von Schalke in dieser Saison so eine Leistung nicht sehen werden, dafür braucht man kein Prophet zu sein. Nicht mal allzu viel Fußballsachverstand ist dafür nötig. Schalkes Qualitäten liegen…. ich fang nochmal an… Schalke ist immer dann stark, wenn… tja. Da fällt mir jetzt gar nichts zu ein. Doch! Jetzt! Schalke ist immer dann stark, wenn Manuel Neuer einen guten Tag erwischt! Zumindest kriegen wir dann wenig bis keine Gegentore.

Neuer feiert dieser Tage sein 20 jähriges Jubiläum als aktives Mitglieder der Schalker Fußballabteilung. Da kann man nur gratulieren. Einen kleinen Rückblick über die wenigen Profifußballjahre des Manuel N. gibt Skandy im Web04.

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich nicht viele Chancen heute Abend. Ich hoffe nur, dass wir uns nicht allzu sehr blamieren werden. Im Grunde ist das aber nur Selbstschutz, denn so kann mich das Team nur noch positiv überraschen.

Hoffen wir das Beste,

Glück Auf!

 Posted by on 2. März 2011 at 08:15

  2 Responses to “Die Angst vor dem Sieg”

  1. Schalke hat keine Chance und die sollte genutzt werden ;-)

    Bayern ist nicht die Übermannschaft die sie glauben zu sein. Mit Leistungen die an die CL Auftritte gegen Lyon und Benfica anknüpfen ist was möglich.

    Und: Ich will nach Berlin.

  2. Angst vor dem Sieg…niemals! Lieber mit Alibi für schlechte Leistungen ins Finale kommen und die Chance bewahren international zu spielen, als kein Alibi zu haben und auszuscheiden und nächstes Jahr keine Europatouren haben!

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>