Dez 142010
 

Eigentlich mache ich sowas ja nicht allzu gerne. Einen Beitrag schreiben, nur um ihn dann ein paar Tage später nochmal zu aktualisieren. Doch für unser aller Supperschnapper, Manu Neuer, mach ich einfach mal eine Ausnahme. Und zwar aus zweierlei Gründen:

Zum einen hat mich Janosch freundlicherweise auf den Artikel im  Südkurvenbladdl aufmerksam gemacht, wo sich die Münchener Schickeria (die Ultra-Gruppierung des FC Bayern) ganz klar gegen Manuel Neuer positioniert. Das wird Hoeness, Nerlinger und Konsorten sicher gar nicht schmecken, denn gerade bei Neuer weiß man, wie “fanfühlig” er ist.

Südkurvenbladdl der Münchener Schickeria

Ein weiterer Grund für das Update ist dieser wirklich lesenswerte Artikel von Frank Wilmes im Handelsblatt, der Manuel Neuer als PR-Produkt analysiert und ihm schlussendlich rät, doch bitte schön auf Schalke unsterblich zu werden. Dabei skizziert Wilms eine wirklich bizarre Situation, die mir so noch gar nicht in den Sinn gekommen ist. Man stelle sich vor, Neuer wechselt nach München, nur um dann mit anzusehen, wie der FC Schalke 04 ohne ihn Meister wird. Schizophren! Eigentlich unvorstellbar. Oder doch ein Opfer, das man bereit ist zu bringen?

Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich bin hin und hergerissen. Lieber weitere 1904 Jahre ohne Schale und dafür ein Weltklasse Idol zwischen den Pfosten oder ne Menge Knete und die lang ersehnte Meisterschaft mit einem Haufen Spieler, die wenig bis gar nichts für den Verein empfinden?

 Posted by on 14. Dezember 2010 at 07:30

  5 Responses to “Unerwünschter Wunschspieler – Update”

  1. Also Schalke ist mir sympathisch weil die Fans das Gerüst des Vereins sind. Ähnlich wie bei uns oder Dortmund (man verzeihe es mir :-))
    Leider muß ich aber feststellen, daß die Jungs auf dem Rasen nur eins interessiert: der Geldbeutel.
    Absolut verständlich. Die müssen schauen, wo es bis max. 35 Jahren die meisten Millionen gibt. Ok, für mich irrelevant ob ich 9 oder 10 Millionen auf der Bank hab. Für diese Profis nicht.
    Schweinsteiger ist ja wohl kaum aus seiner Heimatverbundenheit bei Bayern geblieben.
    Neuer wird das auch nicht tun.
    Miro Klose ist für uns das, was für Euch Neuer ist. Ein Kind der Westkurve. Auch Miro ist dem Lockruf des Geldes gefolgt.
    Und die Bayern Ultras (gibts sowas überhaupt??) die jetzt laut bääh schreien, was glaubst Du wie die den Neuer nach 3 tollen Spielen in den Himmel heben.
    Und das bei den Bayern, der Söldnertruppe schlechthin.
    So ist das heutige Geschäft, daß ein Spieler mal 10 Jahre bei einem Verein spielt, ist heute uncool, er muss Erfahrungen sammeln sonst wird er nicht gut.
    Mumpitz.

    • Beim Thema Geldbeutel gebe ich dir grundsätzlich recht. Allerdings ist da noch ein anderer Faktor: Die Perspektive.
      Und da solltest du dir mal den oben verlinkten Artikel durchlesen. Mit Bayern Meister werden kann jeder. Mit Schalke nicht.
      Und natürlich werden die meisten Fans ihre Meinung ändern. Ging bei uns und Metzelder ja schließlich auch schnell. Trotzdem wird sich Neuer fragen: “Die wollen mich eh nicht da haben, geh ich halt woanders hin.”
      Ich bin kein Träumer. Neuer wird irgendwann gehen. Ich hoffe nur, dass nicht Süddeutschland sein Ziel ist.

  2. Ich finde es wirklich ganz toll, was Herr Wilmes schreibt und wie er seine Gedanken begründet. Da ist argumentatorisch kaum gegen vorzugehen. Allerdings “stört” mich, dass er laut Autorenvermerk u.a. für den FC Schalke 04 tätig ist und deshalb kommt es ein wenig rüber wie “Wessen Brot ich ess’, dessen Lied ich sing”. Das finde ich schade, denn eigentlich hat er ja mit allem, was er schreibt, recht.

  3. @Matthias: Laut Bildunterschrift und Artikel WAR er mal für Schalke tätig. Das ist meines Erachtens schon ein Unterschied.

    Ansonsten kann ich ihm nur zustimmen.

  4. […] eine Aktion hat in den letzten Monaten für so viel Aufsehen in der Fanszene gesorgt, wie die andauernden Antipathie-Bekundungen der Münchener Ultra/Fanszene gegen Manuel […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>