Nov 042010
 

Am Freitag geht es gegen St. Pauli. Was soll man von diesem Spiel erwarten? Ich habe auf eine triumphale Rückkehr von Gerald Asamoah gehofft. Ich habe mir ausgemalt, wie das ganze Stadion steht, klatscht und singt, immer wenn Asa den Ball berührt. Ich habe die Nordkurve sogar nach dem 0:1 durch Asa seinen Namen rufen hören. Weil er es verdient gehabt hätte. Weil er eine Type ist, die ich im derzeitigen Team nicht ausmachen kann.

Ich habe mich darauf gefreut, endlich mal keine Pfiffe für ehemalige Spieler zu hören. So wie es bei beiden Altintop-Zwillingen der Fall war. Oder bei Mesut Özil. Alle drei übrigens Kinder Gelsenkirchens. Bei Asa wäre es anders gewesen. Für mich ist dieses Spiel jetzt schon eine gefühlte Niederlage. “Blondie” war das einzige, worauf ich mich morgen gefreut habe. Leider hat er mir das durch seine Ampelkarte gegen Frankfurt versaut. Schon alleine wegen Asa wäre es ein ganz besonderes Spiel geworden.

So bleibt nur zu hoffen, dass wir das Spiel irgendwie gewinnen. Oder zumindest ein Unentschieden holen. Für beides muss Manu Neuer wieder einen guten Tag erwischen. Die Niederlage Das Unentschieden gegen Hapoel wirkt immer noch nach. Es ist erschreckend zu fühlen, wie schlecht es um unseren Verein zur Zeit bestellt ist. Das Schlimme daran: Es ist kein Land in Sicht. Nicht weit und nicht breit.

 Posted by on 4. November 2010 at 08:43

  4 Responses to “Asa wäre schön gewesen”

  1. Die Karte hat er sich dich absichtlich geholt, damit er Schalke nicht wehtun muss. ;-)

  2. Du willst Positives, tobitatze? Kein Problem! :-)
    Erbärmlicher, elender und stümperhafter als unsere Blau-Weißen gegen einen bestenfalls zweitklassigen (wenn auch sympathischen) Gegner, den selbst wir im Hinspiel beinahe 5-0 oder 6-0 nach Hause geschickt hätten, kann eine Truppe nicht auftreten. Das war so peinlich, dass es langsam der Bodensatz sein MUSS. Also – geht´s jetzt aufwärts. ;-) Im Laufe der nächsten 24 Spieltage rechne ich mit einem Sieg – vielleicht sogar zu Hause.
    Einige Spieler scheinen mir langsam BEWUSST Leistungsverweigerung zu betreiben. Der Verdacht drängt sich auf, dass es intern in der Mannschaft absolut nicht stimmt, Grüppchenbildung herrscht, oder ähnliches. Es ist auffällig, dass ein Teamgeist, ein füreinader arbeiten, Versuche die Fehler des Anderen auszumerzen, nicht zu erkennen sind.
    Seit einigen Spieltagen ist die Körpersprache von Huntelaar für die Mitspieler eine einzige Provokation. Permanent abfällige Handbewegungen, Geschimpfe und dergleichen. Nicht, dass man ihn nicht verstehen könnte. Ein Weltklassemann wie er muß sich sicherlich besonders über einige Rumpelfüßler aufregen, aber so erzeugt er böses Blut bei seinen Mitspielern. Bessere hat er nun einmal nicht und er muß mit denen klarkommen, bei allem Verständnis für ihn als internationalen Topspieler.
    Was er als Reaktion erntet ist, dass er selten eine brauchbare Flanke bekommt (wir gehen jetzt mal gewagterweise davon aus, dass es Spieler bei uns gibt, die Flanken können) und seine Mitspieler ihn mit Anspielen meiden, weshalb er schon keinen Bock mehr hat wie bei Hapoel. Seine Leistung in diesem Spiel war nur noch eine bodenlose Frechheit – und das schreibe ich, obwohl ich ihn aktuell für einen der besten Stürmer europaweit halte.
    Einzig Metze steigert sich (auch wenn er wohl nicht mehr schnell genug werden wird), ist bemüht, ackert und redet Klartext, versucht Verantwortung zu übernehmen. Ansonsten ist bei den Feldspielern keinerlei Positiventwicklung feststellbar, nur Abtauchen und Mitläufertum. Raul, aus sprachlichen Gründen, sei hier ein wenig in Schutz genommen. Er arbeitet wirklich viel. Helfen könnte er aber nur vorne.
    Wenn man dann noch an Kommentare von Manu am Anfang der Saison denkt, die kurz gefasst besagten: Nicht jeder gibt hier sein Bestes, dann hat man eine Erklärung für das Auftreten der “Mannschaft”. Dazu die Verunsicherung, die mentale Blockade und der Konflikt Erwartungshaltung – Realität vs. Abstiegskampf – Wie geht das….und fertig ist der Mix.
    Wer an den ganzen “Psychokram” nicht glaubt, der sehe sich nur mal die Leistungen von Höwedes an, dem nun keiner unterstellen wird, dass er es nicht besser könnte oder ihm der Verein egal sei.
    Würde mich nicht wundern, wenn Magath so clever ist, an irgendwem, spätestens in der Winterpause, ein Exempel zu statuieren. Ich würde es mir eher bald wünschen.
    Ansonsten sehe ich uns in der Verfassung der letzten Spiele als sicheren Absteiger, der sang- und klanglos in der 2. Liga verschwinden wird. Alle Symptome sprechen dafür – Pech, Einbruch nach Gegentor, kein Teamgeist, Erwartungshaltung eine andere und die Einstellung – naja, wird schon werden, permanentes unter Form spielen usw.
    Da tröstet jetzt nur, dass es noch 72 Punkte zu vergeben gibt…..denkt man über das Finanzielle nach, relativiert sich selbst das…..

  3. Ja, ein Silberstreif am Horizont (in der Liga) wäre echt mal schön…

  4. So, ich hoffe dein Puls ist wieder unter 100, Gensek :)
    In vielen gebe ich dir Recht (Körpersprache, Entwicklung in der Mannschaft, etc.).
    In Sachen Teamgeist halte ich mich raus. Da steck ich nicht drin. Da müsste man mal einen regelmäßigen Trainingskiebitz fragen.

    Ich frage mich, wann die Mannschaft das von Magath propagierte Offensivspiel aufzieht. Der Ball wird konsequent quer gespielt. Es herrscht keine Bewegung bei ALLEN Spielern. Nicht mal der ballführende Spieler schickt sich an, Tempo aufzunehmen. Da ist lediglich Farfan auszuklammern.

    Ein (schnelles) Umschalten von Abwehr auf Angriff findet praktisch nicht statt.
    Das sind unsere Probleme. Dass der Teamgeist bei Misserfolg nicht der Beste ist bzw. sich nicht wie gewünscht entwickeln kann, ist nachvollziehbar. Bei Erfolg versteht man sich automatisch besser.

    Eigentlich können wir nur abzuwarten und hoffen, dass es schon am Samstag besser wird. Wenn nicht, sollten auch die Fans eine Reaktion zeigen. Es muss nicht gleich 19:04 Minuten sein, aber auch wir müssen dann mal ein Zeichen setzen.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>