Okt 242010
 

Der FC Schalke 04 blamiert sich nach der guten Vorstellung in der Champions-League gegen Hapoel Tel Aviv in der Bundesliga.

Dass die Schalker in Frankfurt tatsächlich einen Punkt entführen, ist vor allem dem Ex-Schalker Halil Altintop zu verdanken. Der Chancentod vergab die beste von unzähligen Möglichkeiten der Hessen.

Verdient haben sich die Spieler des FC Schalke 04 dieses Unentschieden bei Leibe nicht. Mutlos, uninspiriert und vor allem kampflos schenkten die Königsblauen das Spiel an die Frankfurter ab. Die zweite Halbzeit war, um es auf den Punkt zu bringen, grausam. Nach vorne tat sich gar nichts mehr. 10:0 Torschüsse in Halbzeit 2 sprechen da Bände.

Magath hat sich schon Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Unentschieden abgefunden, als er den defensiven Matip für den offensiven Jurado brachte. Mehr Sicherheit konnte Matip der Abwehr allerdings nicht verleihen. Schalke wurde, vor allem über die Außen, ein ums andere Mal vorgeführt.

Gab Magath vor dem Spiel noch zu Protokoll, dass das Spiel gegen Hapoel nicht allzuviel Kraft gekostet hat, brachte er nach dem Spiel genau diese Ausrede im Sportstudio.

Dieses Spiel live mitzuerleben, macht einen absolut sauer! Gerade als Schalker gibt man sich mit einem Punkt zufrieden, wenn die Mannschaft “Eier” zeigt und den Kampf annimmt. Konnte man in der ersten Halbzeit noch die Hoffnung haben, dass da was geht, folgte die absolute Ernüchterung in den zweiten 45 Minuten.

Es ist also weiterhin Abstiegskampf angesagt. Hoffnung, dass es bis zur Winterpause besser wird, habe ich keine. Zu eklatant sind die spielerischen Schwächen. Zu gering ist die Laufbereitschaft der gesamten Mannschaft und zu langsam funktioniert das Umschalten von Abwehr auf Angriff und umgekehrt. Vier Basis-Elemente, die eine Mannschaft durch hohe Qualität in der Offensive nicht wett machen kann.

Magath muss nun die Peitsche rausholen und die Mannschaft “lang” machen. Zuckerbrot gab es aus meiner Sicht genug. Auch wir Fans sollten so langsam mehr Druck auf das Team ausüben, sonst bleibt man dort unten im Keller, bis die Lichter ausgehen.

Fotos von der Auswärtsfahrt gibt es hier.

Voting: Knappen des Spiels

Auch heute darf man wieder seine Knappen des Spiels wählen. Die Regeln findet ihr hier. Ich hoffe auf rege Beteiligung!

Metzelder: 3

Neuer: 2

Farfan: 1

 Posted by on 24. Oktober 2010 at 18:12

  11 Responses to “Drei Schritte zurück”

  1. Harte Worte – leider wahr.
    Nette Fotos & Videos.

    Wertung :
    Metzelder 3
    Neuer 2
    Farfan 1

  2. Da ich vom Spiel nicht alles sehen konnte beteilige ich mich heute mal nicht beim Bepunkten der “Leistung” unserer Jungs. Würde mir angesichts der gezeigten Leistung eh schwer fallen, dem oben gesagten ist nämlich nix hinzuzufügen. Leider!

  3. Das Spiel war absolute Rotze und ich konnte wirklich niemanden sehen, der auch nur ansatzweise positiv aufgefallen wär.

    Ich sag einfach mal:

    Altintop: 3 <— immerhin nen Ex-Schalker, der seinen alten Club anscheinend nicht abschiessen wollte :/

    nee mal ernsthaft, kann zu diesem Spiel echt keinerlei Wertung abgeben, da alle versagt haben!

  4. Am wenigsten versagt? hmn….

    3 Neuer
    2 Jendrisek
    1 Edu

    • :D

      Es werden nur Spieler gezählt, die tatsächlich auf dem Platz standen.
      Wenn du deine Nummer 2 und 3 also noch ändern möchtest…

  5. @ausrede im sportstudio

    felix hält es vermutlich wie der gute alte konrad adenauer: “was stört mich mein geschwätz von gestern.”

  6. na auf die auswertung bin ich mal gespannt ;)

  7. 3 Manuel Neuer
    2 Kyriakos Papadopoulos
    1 Jose Manuel Jurado

  8. […] schon in den beiden Partien in Frankfurt(I, II), zeigte Schalke auch gegen Leverkusen zwei Gesichter: In der ersten Halbzeit kontrolliert und […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>