Okt 022010
 

Der FC Schalke 04 verliert das Kellerduell gegen den Club aus Nürnberg mit 1:2 und zeigte dabei altbekannte Schwächen: Wieder fällt das entscheidende 1:0 über die rechte Seite. Wieder läuft Schalke einem Rückstand hinterher und wieder fliegt ein Spieler vom Platz.

Die Königsblauen kommen einfach nicht aus dem Tabellenkeller heraus. Den Leistungssteigerungen gegen Gladbach und Benfica Lissabon ließ Schalke wieder Schlafwagenfßball folgen. Die kreative Offensive, zunächst durch den auf der Bank sitzenden Rakitic beschnitten, brachten das Tor der Nürnberger in der ersten Hälfte nicht einmal in Gefahr. Immerhin zeigte die wiedermal neu formierte Abwehr in den ersten 45 Minuten kaum Schwächen. Höwedes auf rechts, Papadopoulos und Metzelder in der Mitte und Schmitz auf links hielten den Ball vom Tor weg, insbesondere Schmitz, aber auch Höwedes, machten zu wenig nach vorne.

Den ersten großen Fehler der Partie machte der FC Schalke in der Halbzeit in Person von Felix Magath. Jones, übermotiviert und nach vorne schwach und wirkungslos, durfte trotz gelber Karte und mehreren Fouls auf dem Platz bleiben. Stattdessen eliminiert Magath einen weiteren kreativen Spieler und wechselt den biederen Kluge gegen den bis dahin aber auch unauffälligen Jurado ein.

Die erste richtige Chance für den S04 bestraft Magaths Wechselfehler. Farfan passt steil in den Strafraum und Jones grätscht im Laufduell mit Schäfer in den Keeper hinein. Obwohl man in der Zeitlupe gesehen hat, dass Jones das Bein noch zurück zieht, kommt er klar zu spät und kassiert, meiner Meinung nach folgerichtig, die zweite Gelbe und darf duschen gehen.

Magath reagiert und nimmt Raul vom Platz. Der eingewechselte Rakitic leitet die einzige Druckphase der Schalker ein. Doch der Kroate scheitert am immer noch taumelnden und später ausgewechselten Keeper der Clubberer. Die darauf folgende Ecke klärt Wolf ganz klar mit der Hand. Doch weder der Schiedsrichter, noch der Sky-Kommentator waren heute Schalker. Der eine sieht das Handspiel nicht, der andere will es nicht gesehen haben.

Die Quittung kriegt Schalke nach der nächsten guten Chance, die Huntelaar vergab. Das griechische Wunderkind Papadoupulos verliert auf der rechten Seite den Zweikampf gegen Schieber. Der passt in die Mitte und findet dort den mitgelaufenen Frantz. 1:0. Wieder über rechts, wieder in Rückstand.

Schalke mit 10 Mann besser als mit 11. Nach 74. Minuten ist es “das Phantom” Klass-Jan Huntelaar, der nach super Vorarbeit von Farfan einnetzt. Ein 1:1 wäre in diesem Spiel ein Ergebnis gewesen, das durchaus Leistungsgerecht gewesen wäre, denn beide Mannschaften hatten einen Sieg nicht verdient.

Doch Schalke lud die Nürnberger ein, diese 3 Punkte doch noch einzufahren. Ausgangspunkt ist Rakitic, der völlig ohne Not und aus der Hälfte der Clubberer den Ball im Harakiri-Stil zurück auf Neuer passt. Der Schnapper, durchaus ein passabler Fußballspieler, kann nur zur Ecke klären. Die erste, von rechts, geht nur an den Pfosten, an die Schulter des eingewechselten Jendrisek und dann wieder ins Feld. Glück gehabt? Denkste! Die zweite Ecke und den darauf folgenden Kopfball von Wolf kann Jendrisek nur deutlich hinter der Linie klären. Unerklärlich, was die Schalker Mannschaft da macht.

Diese individuellen und auch generellen Fehler der kompletten Schalker Mannschaft sind haarsträubend. Die folgenden Worte sind nicht leicht in die Tastatur zu hämmern, doch Schalke spielt ab sofort und endgültig gegen den Abstieg. Die Ziele müssen nun auch öffentlich neu kommuniziert werden, sonst überschätzt man sich, wie in der letzten Saison die Hertha aus Berlin, schnurstracks in die 2. Liga.

Die Knappen des Spiels

Ich habe mir ein kleines Votingspiel hier im Blog ausgedacht. Und zwar geht es darum, nach jedem Pflichtspiel die besten Spieler des Spiels zu bewerten.

Dazu hinterlasst bitte im Kommentar jeweils eine Auflistung der eurer Meinung nach besten drei Schalker Spieler. Bewerte dann diese drei Spieler mit 3 (für den besten), 2 und 1 Punkt. Die Punkte der Spieler werden addiert. 5 Bonuspunkte bekommt der Spieler, der am häufigsten genannte wurde. Das Ergebnis wird im Laufe der Woche bekannt gegeben.

Sicher nicht die beste Begegnung, um dieses Voting zu beginnen. Ich hoffe aber dennoch auf eure rege Teilnahme.

Glück auf! Kopf hoch! Gegen den Abstieg!

Meine Knappen des Spiels:

Farfan: 3

Huntelaar: 2

Metzelder: 1

 Posted by on 2. Oktober 2010 at 19:57

  10 Responses to “Neue Ziele setzen”

  1. Farfan 3

    Papadopoulos 2

    Huntelaar

  2. scchalkerinungarn:

    Farfan 1
    Metzelder 2
    Neuer 3

    Kopiert von Knappen des Tages

  3. Farfan: 3

    Huntelaar: 2

    Metzelder: 1

    P.S.: Ansonsten eine sehr treffende Analyse.

  4. Farfan 3
    Metzelder 2
    Huntelaar 1

    Sehr schöner & treffender Eintrag. Weiter so. :)

  5. Huntelaar: 3
    Farfan: 2
    Schmitz: 1

  6. Farfan: 3
    Huntelaar: 2
    Neuer: 1

    und das mit Schmitz kann einfach nicht dein Ernst sein Klaus … soviele Stoppfehler, wie der Kerl hatte … der hat echt ne absolut beschissene Partie gespielt (ok der Rest war nu auch nicht unbedingt viel besser, aber Schmitz meiner Meinung nach einer der schwächsten)

  7. […] blogundweiss.de Ein Blog für den S04 Skip to content HomeKnappen des TagesKontaktImpressum ← Neue Ziele setzen […]

  8. @Pacey: Mir ist niemand eingefallen, der besser war. Ok… Neuer vielleicht.

  9. […] Sieger des Votings zum Auswärtsspiel gegen Nürnberg ist Jefferson Farfan. Mit 7 Nennungen und insgesamt 23 Punkten (18 Punkte + 5 Extrapunkte für die […]

  10. […] rechnete jeder damit, dass der Knoten geplatzt ist und Nürnberg der richtige Gegner wäre. Das Spiel ging verloren. Schalke spielte wieder so, wie man es nur in Lüdenscheid gerne sieht. Zum […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>