Sep 232010
 

Schalke schafft den ersten Schritt aus der Krise. Mit einem 1:2 in Freiburg holt der S04 die lang ersehnten ersten 3 Punkte. Dabei ist den Königsblauen endlich das so wichtige Führungstor gelungen. Rakitic traf nach feiner Kombination und Fehlschuss Huntelaar durch einen Abstauber zum 0:1 in der 9. Minute.

Magath reagierte nach der Schmach von Gelsenkirchen und änderte das System. Dabei gab Jurado sein Startelf-Debüt. Weichen musste etwas überraschend Jefferson Farfan. In der Defensive vertraute Magath den Youngsters der letzten Saison. Während Matip die 6 gab, standen Moritz und Schmitz auf den Außenverteidigerpositionen und der genesene Metzelder neben Höwedes innen.

Ich bin weit davon entfernt, den Schalker spielerische Quantensprünge zu attestieren, doch man merkte deutlich, dass Jurado der Mannschaft gut tut. Beim Spanier war lange nicht alles Gold, was glänzte, doch er schaffte das, was Raul und Co in allen Spielen vorher nicht geschafft haben: Er stellte die Verbindung zwischen Defensive und Offensive her. Er war es auch, der das oben bereits beschriebene 1:0 einleitete.

Der Rest des Spiels war die gute alte Schalker Schule: Aus einer einigermaßen sicheren Defensive heraus, kämpfte sich Schalke mehr nach vorne, als sich dorthin zu kombinieren. Man überließ Freiburg das Spiel und wurde durch einen einzigen Wackler in der Innenverteidigung prompt bestraft. Wie schon gegen Dortmund war es Höwedes, der den Ball unglücklich zu Cisse abfälschte und das 1:1 hinzunehmen hatte. Freiburg am Drücker, doch Schalke mit der Effektivität der vergangenen Saison: In der 87. Minute kam Schalke zu seiner ersten richtigen Chance der 2. Halbzeit und Huntelaar netzte, nach toller Vorarbeit von Matip, zum 1:2 Endstand ein.

1904 Steine sind mir und wohl auch 1000 Freunden vom Herzen gefallen. Verdient will ich den Sieg nicht nennen. Ich nenne ihn wichtig. Sehr wichtig.

 Posted by on 23. September 2010 at 08:35

  3 Responses to “Der Patient lebt!”

  1. Gut zusammengefasst, das Spiel. Kein schöner Sieg, nicht gerade hochverdient, aber eminent wichtig für Schalke. Spielerisch sah das gestern schon um einiges besser aus als noch gegen Dortmund. Mal schauen, ob der Knoten jetzt geplatzt ist.

  2. “Verdient will ich den Sieg nicht nennen. Ich nenne ihn wichtig. Sehr wichtig.”

    Amen Bruder! ;-)

    “1904 Steine sind mir und wohl auch 1000 Freunden vom Herzen gefallen.”

    Aber sowas von!!! :-)

  3. […] könnte glauben, der S04 kämpft sich so langsam aus der Krise. Mitte letzter Woche klappte es gegen Freiburg endlich mit dem ersten Dreier. Am Samstag spielte man zwar im eigenen Stadion nur Unentschieden gegen Gladbach, der spielerische […]

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>