Sep 212010
 

Für die geschundene Seele ein Clip aus Zeiten, wo wohl 80% der deutschen Bevölkerung Youtube nichtmal richtig aussprechen konnte.

Nicht immer haben wir also auf die Mütze bekommen, wenn es gegen Dortmund ging. Und nur ein Fingerhut der Leidenschaft von Charly Neumann und dem Einsatzwillen von “Pele” Wollitz hätten wohl vorgestern schon ausgereicht, um das Derby am vergangenen Sonntag in angenehmer Erinnerung zu behalten. So bleibt es vorläufiger Tiefpunkt eines miesen Saisonbeginns.

Man kann nur hoffen, dass die Jungs die Köpfe frei kriegen und man morgen gegen Freiburg endlich mal in Führung geht. Doch wieder geht es gegen ein Team, das schon seit Jahren eingespielt ist und nur auf einer Schlüsselposition verändert werden musste. Für Idrissou trifft jetzt Cisse als erster Stürmer für die Breisgauer.

Trainer Dutt scheint seine Mannschaft gut eingestellt zu haben und schwimmt mit Mainz auf der Underdog-Welle ganz vorne mit. Über einen Sieg wage ich in dieser Situation gar nicht zu schreiben. Eins erwarte ich allerdings für morgen: Bedingungslosen Kampf und Einsatzbereitschaft. Man muss jedem Spieler ansehen, dass er gewinnen und da unten rauskommen will.

Mein Tipp: 2:2

Was sagt ihr?

 Posted by on 21. September 2010 at 07:38

  3 Responses to “Watt zum aufmuntern”

  1. Tja, das waren noch Fußballzeiten. Da sieht das noch alles ganz anders aus :D

  2. @Phillip: Jau. Vor allem die Interviews sind immer super. Da steht dann der ganze Fanblock dahinter und stffiert den Spieler noch während des Interviews mit allerlei Fanutensilien aus :D

    Hier ein VIdeo von “uns Olaf” Thon. Da hat es heutzutage ja sogar Lady Gaga einfacher…. http://www.youtube.com/watch?v=qZw5JMaj1AU

  3. Schade, dass Charly unseren heutigen Schnapper nicht mehr so feiern kann wie den Toni damals.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>