Sep 112010
 

Die Königsblauen haben auch ihr drittes Spiel in der Bundesliga  verloren. Bei der TSG Hoffenheim setzte es eine 2:0 Niederlage.

Schalke war nicht zwingend schlechter. Vor allem in den ersten 35 Minuten spielte die Magath Elf gutes Pressing und drückte die technisch starken Hoffenheimer in die eigene Hälfte und zwang sie zu Fehlpässen. Chancen gab es in der ersten Hälfte auf beiden Seiten. Aber die so wichtige Führung sollte und wollte Schalke nicht gelingen.

Das Spiel kippte nach einer Ecke, bei der Schalke kollektiv pennte. Die Fehlerkette beginnt bei Raul, der schlichtweg zu faul ist – manche würden schreiben, er sei nicht der Spielertyp – dem Spieler Weiß zu folgen und die kurz ausgeführte Ecke zu stören. Becks Flanke fliegt in die “Hot Zone” des Strafraums, in der sich zu dieser Zeit leider kein Schalker aufhält. Vorsah nickt ohne Probleme und ohne Chance für Neuer ein.

So gut Schalke die Angst vor dem absoluten Fehlstart und die damit verbundene Verunsicherung vor dem Rückstand ausblenden konnte, so sehr war das Spiel nach dem Gegentreffer zeitweilig davon geprägt. Die Fehlpassquote stieg und stieg und gipfelte wohl in der ersten viertel Stunde der zweiten Hälfte. Es war einfach grausam. Schalke fing sich erst wieder, als Huntelaar eine Flanke vom guten Moritz auf das Tor brachte. Starkes Weltklasse-Reflex vereitelte das erste Bundesligator des neuen Hoffnungsträgers.

Schalke rannte gegen die erneute Niederlage an. Die clevere und vor allem eingespieltere Mannschaft setzte sich dann aber doch durch. Auch, weil Schalke nichts mehr wirklich zwingendes nach vorne brachte.

Dienstag geht es zum ersten Gruppenspiel der Champions League nach Lyon. Für mich ein Segen, ist man dort nicht der hochverschuldete Vize-Meister mit seinen Panik-Einkäufen, sondern der etwas unbekannte Underdog mit zwei neuen Stars im Sturm. Das kann dem Team nur gut tun. Ich wünsche mir mal eine 1:0 Führung. Dann sieht die Welt schon ganz anders aus. Zur Not dann auch erst gegen Dortmund.

 Posted by on 11. September 2010 at 13:02

  One Response to “Willst du Schalke oben sehen…”

  1. Die Frage bleibt, wie schnell diese bunt zusammengewürfelte Truppe zusammenfindet. Ich denke, das dauert noch mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Monate. Weitere Misserfolge in der Liga wie auch in der Champions League inklusive.
    Ich habe auf meinem Blog (Taktikguru.wordpress.com) eine genauere Analyse des Spiels gemacht.
    Gruß, Tobstar

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>